Spannung vor EM-Halbfinalspiel Türkei - Deutschland

Spannung vor EM-Halbfinalspiel Türkei - DeutschlandBasel. Die Fieberkurve bei Fußballfans steigt an. Am Mittwoch trifft Deutschland im EM-Halbfilane  auf die Türkei im EM-Halbfinale aufeinander. Dabei geht es nicht nur auf dem Spielfeld heiß her, denn die Emotionen bei den Fußballjüngern schwappen ebenfalls hoch.

Viele Türken leben seit Jahren in Deutschland oder sind sogar hier geboren.Sie fiebern natürlich mit dem türkischen Team, auch wenn mittlerweile eine große Verbundenheit mit Deutschland besteht.

Es soll ein Fußballfest der Extraklasse werden. Auf den Fanmeilen wollen die Fans beider Mannschaften gemeinsam feiern. Auf beiden Seiten herrscht Freude auf ein rauschendes Fußballfest vor, vereinzelt aber durchaus auch Angst vor Ausschreitungen.

Die Sicherheitskräfte bereiten sich auf die brisante Partie gut vor. In Berlin werden zu dem Spiel am Mittwoch bis zu eine halbe Million Menschen auf die Fanmeile am Brandenburger Tor erwartet. Die Polizei wird viele Beamte im Einsatz haben und sich dabei auf die Erfahrungen der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 zurückgreifen. Zur WM 2006 setzte man auf so genannte “Anti-Konflikt-Teams“. Gerade bei der Berliner Polizei sind auch türkisch sprechende Beamte beschäftigt, die mit kritischen Situationen umgehen können und diese früh erkennen. Diese Teams sollen deeskalierend auf die Fans beider Lager einwirken. Die BILD-Zeitung rief gemeinsam mit der größten türkischen Zeitung “Hürriyet“ alle Fans zu einem großen, gemeinsamen und friedlichen Fußballfest auf.

Im deutschen Team herrscht Zuversicht vor. "Das wird eine schwierige Aufgabe, aber die Chance für uns ist groß, ins Finale einzuziehen", so Kapitän Michael Ballack. Er zollte dem Gegner auch Resprkt. Zwar sei das Team taktisch, technisch und von den einzelnen Spielern her sicher nicht besser als das deutsche. Dennoch sei die türkische Mannschaft unberechenbar und keiner werde sie unterschätzen. Vor Allem die Offensivkraft sei beeindruckend.

Anpfiff für die Partie ist 20:45. 

(rsp)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.