facebook Twitter Youtube RSS

LVB-Handballer zurück auf der Siegerstraße

am . Veröffentlicht in Handball

LVB-Handballer zurück auf der SiegerstraßeLeipzig. Nach dem Ausrutscher vor einer Woche haben die Handballer der SG LVB Leipzig ihr letztes Heimspiel des Jahres gewonnen. In einem Handball-Krimi schlugen sie den Dessau-Roßlauer HC mit 32:31 (21:17).

 

 

 

 


“Ich bin froh über den Sieg“, ließ LVB-Coach Thorsten Löther auf der Pressekonferenz nach dem Spiel wissen. “Und ich bin glücklich, dass die Jungs nach zwei Niederlagen wieder aufgestanden sind.“ Allerdings war seinen Jungs das Aufstehen gar nicht so leicht gefallen. Wie im letzten (verlorenen) Heimspiel lief die erste Halbzeit gut für die Leipziger. Die Abwehr stand zu Spielbeginn sicher und so fiel das erste Tor nicht durch Zufall im Tempogegenstoß. Das Muster wiederholte sich mehrfach, immer wieder gelangen Sebastian Schulz in den ersten zehn Spielminuten Paraden gegen Dessau, in deren Folge er seine Mitspieler erfolgreich zum Konter schickte, die LVBler führten nach 11 Minuten mit 8:5 und hielten den Vorsprung bis zur 21:17-Pausenführung.
Nach der Pause tauschte LVB-Trainer Löther fast sein komplettes Team auf dem Parkett aus, was den Spielfluss der Leipziger unterbrach. Dessau verkürzte schnell den Rückstand und konnte in der 38.Minute zum 23:23 ausgleichen. Beim Spielstand von 25:26 griff Löther zur grünen Karte und änderte seine Formation wieder. Mit der Stamm-Sechs auf dem Feld lief das Spiel der Leipziger wieder runder, Georg Eulitz und Max Berthold brachten die SG LVB wieder mit 27:26 in Führung. Das Spiel blieb eng, der Leipziger Führung setzte Dessau immer wieder den Ausgleich entgegen. “Der beste Spieler der Partie hat dann auch zurecht das letzte Tor geworfen“, freute sich Löther über den 32:31-Siegtreffer durch Clemens Uhlig eine halbe Minute vor Spielende. Den folgenden letzten Angriff Dessaus wehrte LVB-Keeper Patrick Ziebert zwei Sekunden vor der Schlusssirene ab, ehe er unter der Traube seiner Mitspieler verschwand.
Neben Uhlig aus dem linken Rückraum traf auch der rechte Rückraumspieler Jacob Fritsch siebenmal, Georg Eulitz steuerte sechs Feldtore und drei Siebenmeter zum Sieg bei. Der Sieg bescherte den Leipzigern aktuell Platz 7 in der 3.Liga Ost.
Am kommenden Samstag, dem 15.Dezember, treten die LVB-Handballer noch einmal auswärts in Baunatal an. Das nächste Heimspiel findet im neuen Jahr, am 12.Januar gegen den HSC Bad Neustadt statt.

Für die SG LVB Leipzig spielten: Schulz, Ziebert; Eulitz 9 Tore/ davon 3 Siebenmeter, Meiner 1, Uhlig 7, Fritsch 7, Berthold 3, Wagner, Wittig 3, Höhne 1, Wendlandt 1, Zart, Hanner, Sillanpää

(rsp)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.