facebook Twitter Youtube RSS

HC Leipzig wieder ein Stück näher an der Weltspitze

am . Veröffentlicht in Handball

HC Leipzig wieder ein Stück näher an der WeltspitzeLeipzig. “Wir kommen immer näher an die anderen heran“, so HCL-Trainer Heine Jensen nach dem Spiel. In der Partie gegen den Vorjahresfinalisten Györ bestimmten die Leipzigerinnen tatsächlich über weite Strecken das Spiel.

 

 

 

 

Bis zur 50. Minute führte der HC Leipzig, dann übernahmen die Gäste die Führung und sicherten sich die Punkte. Und hier griff die zweite sehr simple Analyse des Trainers. “Der Ball muss rein ins Tor“, antwortete Jensen auf die Frage, wie die  schlechte Effizienz im Abschluss behoben werden könnte. Beides bezog sich auf die Tatsache, dass mehr als die Hälfte der Leipziger Würfe entweder das Tor nicht trafen oder von der hervorragend haltenden Katalina Palinger im Tor der Ungarinnen pariert wurden.

HC Leipzig wieder ein Stück näher an der Weltspitze

Lange Zeit dominierte die gute Abwehrarbeit beider Mannschaften. Immer wieder zeichneten sich die Torhüterinnen aus, konnten auch Tempogegenstöße entschärfen. Die zuletzt in Ljubljana auftrumpfende Karolina Kudlacz fand den Weg zum Tor überhaupt erst in der zweiten Halbzeit, auch Susann Müller und Mette Ommundsen bleiben im Angriff mit je zwei Feldtoren hinter ihren Möglichkeiten. Zudem war zu beobachten, dass einige HCL-Spielerinnen mit der Härte der CHampionsleague noch nicht zurecht kommen.

HC Leipzig wieder ein Stück näher an der Weltspitze

Dennoch bleibt zu konstatieren, dass sich der HC Leipzig langsam an seinen ersten Punkt in der Hauptrunde der Championsleague heranarbeitet. Brachte man Larvik im ersten Spiel nur vorübergehend ins Wanken, so musste Györ feststellen, dass der HCL auch in der Lage ist, ein Spiel zu bestimmen. Gewonnen haben bisher die abgeklärteren, erfahreneren Mannschaften. Am 7.März, beim Heimspiel gegen Ljubljana, wird es darauf ankommen, die 60 Minuten durchweg konstant zu spielen. Dann könnte tatsächlich der erste Punktgewinn winken.
In der Tabelle der Gruppe 1 führt Larvik nach drei Spieltagen vor Györ, Ljubljana und Leipzig.
HC Leipzig: Schülke, Plöger; Ommundsen 5 Tore/ davon 3 Siebenmeter, Holmgren 1, Ulbricht 4, Augsburg 4, Daniels, Eriksson, Schulze, Kudlacz 2, Rösler 1, Wiren 2, Müller 2, Urne

(ine)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen