facebook Twitter Youtube RSS

Porsche ruft rund 100.000 Fahrzeuge in die Werkstätten

am . Veröffentlicht in Wirtschaft

Porsche ruft rund 100.000 Fahrzeuge in die Werkstätten Stuttgart. Der Sportwagenhersteller Porsche ruft weltweit rund 100.000 Fahrzeuge vom Typ Cayenne in die Werkstätten. Es werden Probleme mit den Frontscheinwerfern angegeben.

 

 

 

 

Wie es von Porsche hieß müsse bei den aktuellen Cayenne-Modellen der Modelljahre 2011 und 2012 das Verriegelungssystem der Frontscheinwerfer nachgearbeitet werden.
Internen Qualitätsprüfungen hatten ergeben, dass sich ein nicht ordnungsgemäß verriegeltes Scheinwerfermodul in seltenen Fällen lösen kann.
In der Mitteilung hieß es, dass weltweit rund 100.000 Fahrzeuge der Cayenne-Baureihe nachgearbeitet werden müssen. Die Halter der betroffenen Fahrzeuge werden angeschrieben, der Werkstattaufenthalt soll circa 45 Minuten dauern und nach Herstellerangaben für den Kunden kostenlos sein.

(msc)


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.