facebook Twitter Youtube RSS

Gregor Gysi vermittelt zwischen Amazon und ver.di

am . Veröffentlicht in Wirtschaft

Gregor Gysi vermittelt zwischen Amazon und ver.diLeipzig. Am heutigen Freitag besuchte der Vorsitzende der linken Bundestagsfraktion Gregor Gysi die streikenden Mitarbeiter des Versandhändlers Amazon in Leipzig.

 

 


Im Anschluss an seinen Besuch im Streikstützpunkt war Gysi auch zu Gast bei der Standortleitung von Amazon. Nach dem Gespräch mit der Standortleitung des Versandhändlers verkündete Gysi vor den Streikenden, er biete sich als Vermittler mit der Konzernspitze an. Er sei bereit, so Gysi, nach Seattle zu fahren und zwischen den verhärteten Fronten zu vermitteln. Bedingung sei jedoch, dass die Konzernspitze grundsätzlich Bereitschaft zeige, sich im Tarifstreit auf die Beschäftigten zuzubewegen.
Am Leipziger Standort des amerikanischen Versandhändlers Amazon wird bereits seit Montag, dem 16.Dezember gestreikt. Die Mitarbeiter und die Gewerkschaft ver.di fordern die Bezahlung entsprechend dem Einzel- und Versandhandel.

Weitere Informationen zu den Streiks bei Amazon 2013:


(ine)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen