facebook Twitter Youtube RSS

BMW steigert auch im ersten Halbjahr 2012 seinen Fahrzeugabsatz

am . Veröffentlicht in Wirtschaft

BMW steigert auch im ersten Halbjahr 2012 seinen FahrzeugabsatzMünchen/Leipzig. Der Münchner Autohersteller BMW kann auch im zweiten Quartal 2012 auf Umsatzsteigerungen im Konzern zurückblicken. Der Konzernumsatz stieg im zweiten Quartal um 7,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 19.202 Millionen Euro.

 

 

 

 


Positiven Einfluss auf das Quartals- und Halbjahresergebnis hatte der weiter steigende Absatz der Autos und Motorräder. Der Absatz der BMW Group erreichte im zweiten Quartal 2012 einen neuen Rekord, insgesamt setzte BMW 475.011 Fahrzeuge ab, im gleichen Zeitraum 2011 wurden 450.608 Fahrzeuge verkauft. Im ersten Halbjahr 2012 überschritt BMW erstmals in der Unternehmensgeschichte die Marke von 900.000 Autos und konnte 900.539 Fahrzeuge ausliefern. Im ersten Halbjahr 2011 waren es noch 833.366.
Der Umsatz erhöhte sich im ersten Halbjahr 2012 um 8,0 Prozent auf 33.525 Millionen Euro.
Einen besonderen Absatzschub erfuhr der im Leipziger BMW-Werk produzierte BMW 1er. Nach 94.454 Fahrzeugen im ersten Halbjahr 2011 wurden 2011 bis Ende Juni 113.805 BMW 1er verkauft was einem Zuwachs von 20,5 Prozent entspricht. Auch die anderen Modelle konnten in den Verkaufszahlen zulegen. Bei MINI und Rolls Royce wurden ebenfalls Steigerungen des Absatzes erreicht. Rolls Royce-Fans erwartet im zweiten Halbjahr Markteinführung des Phantom Series II.
Im Motorradbereich landete BMW mit seinen beiden Marken BMW und Husqvarna wieder auf dem Vorjahresniveau. Insgesamt wurden 64.424 Motorräder verkauft, 314 mehr als im ersten Halbjahr 2011.
Aufgrund der guten Halbjahreszahlen erklärte der Vorsitzende des Vorstands der BMW AG, Norbert Reithofer, BMW strebe weiter an, die Vorjahreszahlen auch im gesamten Jahr zu übertreffen.

(ine)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.