facebook Twitter Youtube RSS

InterConnex stellt Betrieb ein

am . Veröffentlicht in Verkehr

InterConnex stellt Betrieb einLeipzig. Der InterConnex wird den Betrieb zwischen Leipzig und Rostock Mitte Dezember einstellen. Das teilte der Betreiber der Zugverbindung, die Veolia Verkehr GmbH, am heutigen Dienstag mit.

 

Nach 12 Jahren kommt in diesem Winter das Aus für den InterConnex. Damit zieht Veolia Verkehr die Konsequenzen aus der immer geringeren Auslastung des privaten Fernverkehrszuges zwischen Leipzig und Rostock. “Unter den aktuellen Bedingungen ist in Deutschland der Betrieb eines eigenwirtschaftlichen Fernverkehrsangebots auf der Schiene auf Dauer nicht mehr möglich“, erläutert Christian Schreyer, Vorsitzender der Geschäftsführung von Veolia Verkehr. “Wir können mit den parallel verkehrenden Fernbuslinien, die keine Straßenmaut bezahlen müssen, und deren Preisen nicht konkurrieren, wenn zugleich die Gebühren für die Nutzung der Schieneninfrastruktur der Deutschen Bahn (DB) immer weiter steigen. Alleine die an die DB zu zahlenden Infrastrukturkosten für die Fahrt des InterConnex belaufen sich pro Strecke und pro Richtung auf insgesamt 1.700 Euro. Für den InterConnex gibt es – im Gegensatz zum öffentlich geförderten Schienennahverkehr – als eigenwirtschaftliche Fernverkehrsleistung keine finanzielle Unterstützung.“ Man bedaure sehr, langjährige Kunden nun enttäuschen zu müssen, so Schreyer weiter: “Aber als wirtschaftlich handelndes Unternehmen können wir nicht Monat für Monat rote Zahlen schreiben.“
Der letzte InterConnex wird damit am 13. Dezember 2014 fahren, einen Tag vor dem Beginn des neuen Winterfahrplans.

(ssc)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.