facebook Twitter Youtube RSS

Leipzig

Giraffenbulle Max im Zoo Leipzig gestorben

Giraffenbulle Max im Zoo Leipzig gestorbenLeipzig. Einer der Besucherlieblinge des Leipziger Zoos, der Giraffenbulle Max, ist am gestrigen Dienstag gestorben.

Sport

Gelungener Jahresauftakt für Leipzigs Wasserballer

Gelungener Jahresauftakt für Leipzigs WasserballerLeipzig. Die Wasserballer der HSG TH Leipzig sind am vergangenen Wochenende mit einem 10:8-Heimsieg gegen den SV Halle in das Jahr 2020 gestartet.

Sächsische Sportschützen suchten ihre Meister

am . Veröffentlicht in Sport

Sächsische Sportschützen suchten ihre MeisterMarkkleeberg. Die Landesmeisterschaften des Sächsischen Schützenbundes e.V. in den Disziplinen Luftpistole und Luftgewehr fanden am vergangenen Wochenende in Markkleeberg statt.




Rund 270 Sportschützen suchten hier ihre Landesmeister und kämpften um die Limiterfüllung für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften im August in München. Dieses gelang insofern, da mit der Luftpistole 22 Einzel-Limite und 2 Team-Limite, sowie 10 Einzellimite mit dem Luftgewehr geschossen wurden. Besonders zwei neue Landesrekorde, geschossen nach den neuen Finalregeln, waren eine sehr erfreuliche Bilanz des Wochenendes. Zwei vom Oberbürgermeister von Markkleeberg, Karsten Schütze, gestiftete Pokale für die besten Leistungen erhielten im Gewehrbereich Torsten Sperling (Deutschenbora) und im Pistolenbereich Raik Schubert (Schlettau).

Sächsische Sportschützen suchten ihre Meister / Bild: SSB e.V.
Aus Leipziger Sicht waren die Gewehrschützen sehr erfolgreich. So konnte sich Celina Hambuch vom PSV Leipzig zwei Meistertitel sichern. Dabei erreichte sie mit dem Luftgewehr 397 Ringe und im Dreistellungskampf 580 Ringe.
Anne Schmidt vom Schützenverein Leipzig-Thekla wurde mit 376 und 199,1 Ringen im Finale Vize-Meisterin des Sächsischen Schützenbundes.
Auch die SG Markkleeberg konnte mit Bettina Rotzsch und 373 Ringen eine Landesmeisterin stellen. Bei den Pistolenschützen war es Lisa Schneider vom SV Knauthainer Löwen die mit 356 Ringen zu Meisterehren kam.

(J. Wiefel/Bild: SSB e.V.)

 

Weitere Informationen:
  - Ergebnisse und Infos zum Wettkampf auf der Internetseite des SSB e.V.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.