facebook Twitter Youtube RSS

Leipzig

Verkehrsfreigabe der Plagwitzer Brücke im Juni 2020 geplant

Verkehrsfreigabe der Plagwitzer Brücke im Juni 2020 geplantLeipzig. Die Verkehrsfreigabe für die Plagwitzer Brücke in Leipzig ist auf den Juni 2020 verschoben worden.

Sport

SV Union Halle-Neustadt steigt in 1. Bundesliga auf

SV Union Halle-Neustadt steigt in 1. Bundesliga aufHalle (Saale)/ Leipzig. Bereits am 18. März hatte die Handball Bundesliga Frauen (HBF) festgelegt, die aktuelle Saison vorzeitig abzubrechen. Jetzt stehen auch die Abschlusstabellen der 1. und 2. Bundesliga fest.

 

Violetta Kolobova gewinnt Weltcup im Damendegen in Leipzig

am . Veröffentlicht in Sport

Violetta Kolobova gewinnt Weltcup im Damendegen in LeipzigLeipzig. Violetta Kolobova aus Russland hat am Wochenende den Weltcup im Damendegen in Leipzig gewonnen. In der Mannschaftswertung konnten Ungarn den Sieg für sich verbuchen. Imke Duplitzer kam verletzt auf Platz 7.

 

Mit 209 Fechterinnen aus 39 Nationen hatte der Fechtclub Leipzig als Ausrichter des Damendegen-Weltcups am Wochenende neuen Teilnehmerrekord zu verzeichnen. In der Vorrunde gab es beim Deutschen Fechterbund zufriedene Gesichter. Acht deutsche Fechterinnen hatten es auf den Fechtbahnen in der Universitätssporthalle in das 64er Tableau geschafft. Vier davon unter die besten 32. Unter ihnen die zweifache Europameisterin Imke Duplitzer und die seit letztem August für den Fechtclub Leipzig startende Monika Sozanska.
Duplitzer, die in ihrem letzten Gefecht des Weltcups gegen die Weltranglisten-Neunte Xu Anqi mit 15:9 zu überzeugen wusste, erreichte mit Platz sieben die beste deutsche Platzierung, musste aber verletzt auf die weitere Turnierteilnahme verzichten.
Im Finale am Samstagnachmittag sah sich die Russin Violetta Kolobova der Olympiasiegerin aus dem Jahr 2012 Jana Shemyakina (UKR) gegenüber. Doch die Goldmedaillengewinnerin aus London fand kein Rezept gegen die Russin und musste sich mit 15:4 geschlagen geben.

Beim Mannschaftswettbewerb am Sonntag startete das deutsche Team, bestehend aus Monika Sozanska (Leipzig), Alexandra Ndolo (Leverkusen), Ricarda Multerer (Heidenheim) und Beate Christmann (Tauberbischofsheim) mit einem Sieg gegen Israel (45:34). Erzrivale Estland schickte die Damen um Bundestrainer Piotr Sozanski im Achtelfinale mit 33:43 in die Platzierungsgefechte. Am Ende reichte es für Rang 11.

Violetta Kolobova gewinnt Weltcup im Damendegen in Leipzig

Für den Kampf um Gold hatte sich die Weltcup-Gewinnerin des Vortages Kolobova mit ihrem russischen Team qualifiziert. Den Finalgegner Ungarn brachte die Vortages-Dritte Emese Sasz im ersten Gefecht mit 2:0 in Führung. Die Teamkolleginnen Julia Revesz und Hajnalka Toth bauten den Vorsprung kontinuierlich aus. Am Ende siegte Ungarn mit einem sicheren 42:29.

 

(dma)


Weltcup im Damendegen in Leipzig 2014 - Platzierungen Einzel:

1. Violetta Kolobova (Russland)
2. Jana Shemyakina (Ukraine)
3. Emese Szasz (Ungarn)
3. Kong Man Wai (Hongkong)
5. Choi Injeong (Südkorea)
6. Sun Yiwen (China)
7. Imke Duplitzer (Halle)
8. Olena Kryvytska (Ukraine)
...
16. Nadine Stahlberg (Offenbach)
...
21. Monika Sozanska (Leipzig)
...
31. Anja Schünke (Heidenheim)
...
39. Alexandra Ndolo (Leverkusen)

42. Sina Dostert (Bonn)

44. Maria Hugas-Mallorqui (Heidelberg)

58. Marijana Markovic (Leverkusen)

 

Weltcup im Damendegen in Leipzig 2014 - Platzierungen Mannschaft:

1. Ungarn
2. Russland
3. China
4. Estland
5. Italien
6. USA
7. Ukraine
8. Rumänien
11. Deutschland

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.