facebook Twitter Youtube RSS

Zweite Mitteldeutsche Meisterschaften im Beachvolleyball

am . Veröffentlicht in Volleyball

Zweite Mitteldeutsche Meisterschaften im BeachvolleyballLeipzig. Die zweite Auflage der Mitteldeutschen Meisterschaften im Beachvolleyball findet am 9. und 10. August 2008 am Flughafen Leipzig/Halle statt. Bei der Meisterschaft tragen die besten Damen- und Herren-Teams aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen den Wettstreit um den Titel aus.


Am Flughafen Leipzig/Halle treffen sich am 9. und 10. August 2008 die besten 14 Herren- und die besten 13 Damen-Beachvolleyball-Teams aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen und spielen um die Titel und um ein Preisgeld von insgesamt 1.750 Euro.
Mit den Mitteldeutschen Meisterschaften wollen die drei Volleyball-Landesverbände ihren stärksten Teams ein attraktives Turnier bieten, das im Vorfeld der jeweiligen Landesmeisterschaften stattfindet.
Spielbeginn ist am Samstag, dem 9. August 2008 um 10 Uhr auf der attraktiven Drei-Feld-Anlage in unmittelbarer Nähe der Flughafen-Terminals. Am Samstag wird dann bis ca. 19 Uhr gespielt, die Finals werden am Sonntag am frühen Nachmittag ausgetragen.
Flughafen-Pressesprecherin Evelyn Schuster: „Wir freuen uns, dass neben unserem jährlichen Beachvolleyball-Turnier während des Flughafenfestes ein weiteres Beachvolleyball-Event am Flughafen stattfindet. Wir hoffen natürlich auf eine Menge interessierter Zuschauer, die ihren Besuch beim Beachvolleyball gern mit einem Blick in die natürlich auch am Wochenende geöffneten Terminals verbinden dürfen und wünschen den Teams viel Erfolg.“
Topgesetzt und damit favorisiert sind im übrigen Lutz Mühlisch/Axel Roscher (VC Leipzig) bei den Männern und Kristin Stöckmann/Silvia Andreas (VV Grimma/Dresdner SC). Roscher und Andreas sind auch Titelverteidiger, gewannen mit jeweils anderen Partnern die Erstauflage der Meisterschaften im vergangenen Jahr. Aus Sachsen-Anhalt kann sich bei den Männern wohl Fabian Kempf aus Dessau mit Partner Felix Jaesche die besten Chancen ausrechnen, bei den Damen ist es die Schönebecker Paarung Michaela Sido/Maren Schulz, die dem topgesetzten sächsischen Duo Paroli bieten wollen.
Gespannt sein darf man auf den Auftritt von Hallen-Nationalspieler Eugen Bakumowski, nur ganz knapp den Sprung nach Peking verpasst und sein diesjähriges Sand-Debüt gibt. Bakumowski spielt mit Hannes Höpfner (ehemals VC Leipzig).

(Volleyball-Verband Sachsen Anhalt e.V. / rsp)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen