facebook Twitter Youtube RSS

Deutsche Rodel-Damen gewinnen Gold und Bronze in Vancouver

am . Veröffentlicht in Olympia

Deutsche Rodel-Damen gewinnen Gold und Bronze in VancouverVancouver/Leipzig. Mit dem Olympiasieg für Tatjana Hüfner und Bronze für Natalie Geisenberger endete der Einzelwettbewerb der Frauen im Rodeln bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver.

 

 

 

 

Die Siegesserie für deutsche Rodlerinnen bei Olympischen Spielen seit 1998 bleibt dank eines überragenden Sieges von Tatjana Hüfner bestehen. Nach einem für ihre Verhältnisse mäßigen ersten Lauf, den sie auf Rang drei beendete, fuhr sie im zweiten der vier Läufe auf Platz eins und behauptete diesen mit weiteren Laufbestzeiten. Die erst 21jährige Natalie Geisenberger versuchte im letzten Lauf noch einmal, auf den Silberrang zu fahren, verlor jedoch in der Schlussphase des Laufes erheblich an Zeit und musste sich mit der Bronzemedaille begnügen.
Zwischen die beiden Deutschen schob sich die Österreicherin Nina Reithmayer. Komplettiert wird das gute deutsche Ergebnis durch Platz 5 von Anke Wischnewski.
Die Rodelbahn scheint für das deutsche Team eine wahre Goldgrube zu werden, nach zwei Wettkämpfen fuhren die Rodler schon vier Medaillen ein.
Und schon am 17.Februar könnte es weiter gehen, wenn die Doppelsitzer an den Start gehen.

(ine)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.