facebook Twitter Youtube RSS

XXI. Olympische Winterspiele 2010 in Vancouver sind beendet

Veröffentlicht in Olympia

Beitragsseiten

XXI. Olympische Winterspiele 2010 Vancouver sind beendetVancouver. In der vergangenen Nacht, zumindest aus der Sicht der in Deutschland gebliebenen, sind die XXI. Olympischen Winterspiele 2010 in Vancouver zu Ende gegangen.



 

 

 

 

 

Nachdem die Winterspiel durch den tragischen Tod des georgischen Rodlers Nodar Kumaritaschwili überschattet begonnen haben, wurden bei den Spielen im kanadischen Vancouver in vielerlei Hinsicht Erfolgsgeschichten geschrieben.
Die Gastgeber legten einen furiosen Endspurt im Kampf um olympisches Gold hin und sicherten sich so den Platz an der Spitze des Medaillenspiegels. Auch für die deutschen Sportler waren es erfolgreiche Tage bei den XXI. Olympischen Winterspielen, denn mit Platz zwei im Medaillenspiegel vor den USA und insgesamt 30 gewonnen Medaillen (10 Gold, 13 Silber, 7 Bronze) kann sich das Ergebnis der deutschen Olympioniken sehen lassen.
Die Abschlussfeierlichkeiten begannen dann mit viel Selbstironie. Es wurde eine Brücke zur Eröffnungsfeier geschlagen. Zu Beginn der Feier standen wie bei der Eröffnung die drei an Eiszapfen im BC Place Stadium von Vancouver und als wäre es von Anfang an so geplant gewesen, erschien der bekannte kanadischen Clown Yves Dagenais und “reparierte“ fehlenden vierten Eiszapfen. Der Eiszapfen war aufgrund technischer Probleme bei der Eröffnungsfeier stecken geblieben. Die ehemalige Eisschnellläuferin Catriona LeMay Doan konnte nun die Abschlussfeierlichkeiten mit dem erneuten Entzünden der Flamme eröffnen.
IOC-Präsident Jacques Rogge sprach dann von exzellenten und sehr freundlichen Spielen in Vancouver.
Die verschiedenen Regionen Kanadas sind gerade bei diesen Spielen enger zusammengerückt. Die Kanadier zeigten sich bei den XXI. Olympischen Winterspielen als hervorragende Gastgeber. Aber auch an den verstorbenen georgischen Rennrodler Kumaritaschwili wurde noch einmal gedacht und spontan erhob sich das gesammten BC Place Stadium und spendete sanften Applaus im Andenken an den Sportler.

Bevor die Schlussfeier dann in eine riesige Party mündete, die in ganz Vancouver gefeiert wurde, übergaben die Kanadier noch den Staffelstab an den Austragungsort der kommenden XXII. Winterspiele 2014, dem russischen Sotschi.


(msc)



 

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.