facebook Twitter Youtube RSS

Oettinger Brauerei unterstützt Franziskus Linke im Team Lubner Motorsport

am . Veröffentlicht in Motorsport

Oettinger Brauerei unterstützt Franziskus Linke im Team Lubner MotorsportGotha/Tambach-Dietharz. Franziskus Linke startet in seine zweite Saison im ADMV Tourenwagencup. Unterstützt wird der 17-jährige Tourenwagenpilot in dieser Saison von einem starken Partner, der Oettinger Brauerei.

 

 

 

Dass sich Franziskus Linke auf der Rennstrecken des Tourenwagensports behaupten kann hat der junge Rennfahrer bereits in der vergangenen Saison gezeigt, als er als festes Teammitglied bei Lubner Motorsport erste Erfolge eingefahren hat. In diesem Jahr sind die ersten Trainingsrunden in seinem neuen “Dienstwagen“, einem Opel Astra OPC 2.0, bereits absolviert. Nun folgt der erste Härtetest der Saison, denn am kommenden Wochenende muss sich der 17-Jährige erstmals in der 2000 ccm-Klasse des ADMV Tourenwagencup auf dem Hockenheim Ring beweisen. Sein klar gestecktes Ziel ist ein Platz auf dem Podium, wenn am kommenden Freitag die Rennsaison im ADMV Tourenwagencup in Hockenheim startet. “Das zeichnet ihn aus. Der unbedingte Wille zum Sieg.“, so Mirko Lubner, der sportliche Leiter von Lubner Motorsport.

 

Enthüllung des Neuen Dienstwagen im Oetti!-Design von Franziskus Linke

 

Franziskus Linke kann es kaum erwarten. Konzentration. In Gedanken noch einmal die Strecke abfahren. Der letzte Kontrollblick. Die Temperaturen im Fahrzeug stimmen. “Dann schaltet sich die Ampel ab und es zählen nur noch zwei Dinge: Fahren und Atmen.“, “, schwärmt der junge Tourenwagenpilot.
Wenn man auf die Einschätzung des Teamchefs Heiner Lubner vertraut, könnte das Ziel durchaus erfüllt werden. “Wir wollen in dieser Saison unter die ersten drei Fahrer. Und ich denke, dass das trotz der starken Konkurrenz mit Franziskus möglich ist.“ Heiner Lubner schätzt an Franziskus, dass er die ihm gegebenen Tipps schnell umsetzt. Auch Mirko Lubner sieht Franziskus ganz weit vorn.
In der letzten Saison wurde Franziskus noch aufgrund seines Alters unterschätzt. Diesen Fehler werden die Mitstreiter des diesjährigen ADMV Tourenwagencup wohl nicht noch einmal machen. Nicht nur die Vorurteile gegen den jungen Rennfahrer sind vom Tisch, die anderen Fahrer haben Franziskus nach den Leistungen der vergangenen Saison als ernstzunehmenden Konkurrenten auf dem Plan, auch wenn er mit Abstand der jüngste Fahrer im Feld ist.

 

Mirko Lubner (sportliche Leiter LMS) und Franziskus Linke

 

Nach den ersten Trainingsrunden ist sich Sportchef Mirko Lubner sicher, dass er mit Franziskus einen würdigen Nachfolger für das Fahrzeug gefunden hat, mit dem er selbst viele Erfolge eingefahren hat. “Wenn es mit Franziskus so weitergeht und er so vernünftig und auf dem Boden bleibt, wird er eine sehr erfolgreiche Zukunft haben.“, so Mirko Lubner.
Diese Eigenschaften waren auch für Dirk Kollmar, den geschäftsführenden Gesellschafter der Oettinger Brauerei GmbH wichtig, als er sich entschied, den Motorsportler zu unterstützen: “Franziskus ist ein außergewöhnlich sympathischer Mensch. Ich hatte bereits im ersten Gespräch mit ihm das Gefühl, dass er ein Markenbotschafter von Oettinger werden kann, der die junge Generation anspricht. Er liegt nicht faul auf der Couch rum. Er will etwas erreichen. Das passt doch zu uns.“, schätzt Kollmar ein. Ein weiterer Punkt für die Entscheidung ist der Bezug zu Thüringen. Denn seit Ende des vergangenen Jahres hat Lubner Motorsport einen Sitz in Tambach-Dietharz, ganz in der Nähe von Gotha, wo die Oettinger Brauerei zu finden ist.

Die Oettinger Brauerei GmbH unterstützt den Auftritt des Motorsportteams mit einem Privatsponsoring für den 17-Jährigen. Damit setzt die Brauerei ihre Tradition fort, neben dem Basketball auch Einzelsportler wie Kugelstoßer Andy Dittmar, Kraftsportler Mario Hochberg und nun Franziskus Linke in den Genuss einer Einzelförderung durch die Oettinger Brauerei kommen zu lassen. “Das Engagement von Franziskus und seine Erfolge in den vergangenen zehn Jahren haben uns beeindruckt, deshalb haben wir uns auch entschieden, ihn zu unterstützen.“, erklärte der geschäftsführende Gesellschafter Dirk Kollmar im Zusammenhang mit der Vertragsunterzeichnung.
Im Gegenzug wird Franziskus Linke mit seinem 265-PS-Auto für “…jetz’n Oetti!“ fahren. “Eine gute Verbindung für alle Seiten. Bei Franziskus habe ich sofort gesehen, dass er Talent und den Willen zum Siegen hat. Das merkt man sofort an der Art, wie er das Gesagte umsetzt, wie er mit dem Team an einem Strang zieht.“, so Mirko Lubner abschließend.

(msc/Bilder: Linke)

Weitere Informationen:

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen