facebook Twitter Youtube RSS

Team Lubner erfolgreich beim Bördesprint - Vorbereitungen auf Rennen in Brünn beendet

am . Veröffentlicht in Motorsport

Team Lubner erfolgreich beim Bördesprint - Vorbereitungen auf Rennen in Brünn beendetOschersleben. Beim diesjährigen Bördesprint ging das Team Lubner Motorsport mit dem erfahrenen Piloten Georg Braun an den Start, der sein Können bereits im SEAT Leon Supercopa und im Posche unter beweis stellte.

 

 

 

 

Georg Braun ging auf dem Rundkurs von Oschersleben im Renault Clio CUP 2010 an den Start. Die Telnahme beim Bördesprint sollte für Team und Fahrer ein Test für den RENAULT Clio Bohemia Cup 2011 sein.
Braun zeigte schon ab der ersten Runde des Freien Training, dass er in Oschersleben auf Sieg fahren kann. Im Rennen musste er aber einen keinen Lackaustausch mit den Reifenstapeln hinnehmen, nachdem er etwas von der Bahn abgekommen war. Er brachte das Fahrzeug wieder gut ins Rennen, fiel aber um zwei Plätze auf den dritten Rang zurück. Den kleinen Rückschlag nahm er hin, erkämpfte sich bis zur Zielflagge aber noch den zweiten Platz.
Dem Team blieben nach dem Rennen nur ganze zwanzig Minuten, um das Fahrzeug wieder fit zu machen. Andreas Pahlen, der neue Rennmechaniker bei Lubner Motorsport bewies hierbei zum ersten Mal gemeinsam mit dem was Top-Mechaniker leisten können.

 

Georg Braun und Mirko Lubner bei der Besprechung des Setup

 

Georg Braun dankte diesen Einsatz gleich im darauf folgenden zweiten Freien Training des Rennwochenendes, wo er sich Pole sicherte.
Das zweite Rennen des Bördesprints absolvierte Braun dann mit einem Start-Ziel-Sieg. Er sah die Zielflagge sogar mit einem Vorsprung von vierzig Sekunden auf den Zweitplatzierten in der 2.0-Lite-Klasse. Zudem markierte er mit 1:45:85 die schnellste Rennrunde. Die Ergebnisse zeigten, dass sich Fahrer und Team beim Bördesprint in Topform befanden.
“Nach den guten Ergebnissen von Oschersleben freue ich mich schon auf den Einsatz beim RENAULT Clio Bohemia Cup im Juni. Ich denke die von Georg Braun gezeigte Leistung wird ihm noch einige Pokale einbringen.“, so Sportschef Mirko Lubner nach der Rückkehr aus Oschersleben. 
Am kommenden Wochenende geht das Team in Brünn (CZ) an den Start. Die Vorbereitungen hierzu sind bereits abgeschlossen und die Fahrzeuge stehen schon fast zur Abfahrt bereit.

(msc)

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen