LUBNER Motorsport startet nicht nur mit neuer Webseite in die neue Saison 2010

LUBNER Motorsport startet nicht nur mit neuer Webseite in die neue Saison 2010Hoyerswerda/Hosena. Das sächsisch/brandenburgische Motorsportteam um Teamchef Heiner Lubner, der seine ersten Erfolge vor Jahren bereits in seinem Trabant 601 einfuhr, kann zuversichtlich in die neue Saison gehen.

 

 

 

Beim Team LUBNER Motorsport laufen im Moment die letzten Vorbereitungen auf die kommende Saison 2010. Dabei geht es nicht nur darum die passenden Fahrzeuge in der Garage breit zu halten, denn diese müssen permanent auf den neusten Stand gebracht werden, erklärte Teamchef Heiner Lubner. Mehrere Fahrzeug-Ingeneure kümmern sich daher um die Rennwagen des Teams, zudem werden noch Fahrzeuge für andere Rennteams bei LUBNER Motorsport gewartet, umgebaut und für die neue Saison fit gemacht.
“Es nutzt aber auch nichts wenn wir die Rennwagen auf dem Hof haben und niemand fährt sie.“, erklärt der Teamchef. “Deshalb freuen wir uns ganz besonders, dass wir neben Sascha Halek (Österreich), Bruno Eggen, Jens Löhnig,  Harald Schlotter und Erich Sickinger mit Franziskus Linke noch ein Nachwuchstalent in unseren Rehen begrüßen können.“, so Heiner Lubner weiter.

 

 

LUBNER Motorsport startet nicht nur mit neuer Webseite in die neue Saison 2010

 

Wie es hieß werden einige der Fahrer nur bei einzelnen Rennen in einem Fahrzeug von LMS sitzen. Franziskus Linke, so zumindest die Planungen, hat vor sich in dieser Saison im Tourenwagen ganz nach vorne zu kämpfen. Der 1993 im Süden von Brandenburg geborene Nachwuchsfahrer kann schon einige Erfolge auf den Rennstrecken vorweisen und diese sollen auch nicht die letzten sein. In einem von Lada Samara von LMS geht er in diesem Jahr an den Start.
Zudem will das Team mit schneller Berichterstattung über das Internet für mehr Aufmerksamkeit für ihren Sport sorgen. “Ein Informationsweg wird die neu gestaltete Webseite “Lubner-Motorsport.de“ sein, wo ständig aktuelle Infos über Fahrer, Rennserien, Team und Technik zu finden sein werden.“, so Mirko Lubner in diesem Zusammenhang. Mirko Lubner, der im Team die Technische Leitung inne hat, sitzt ebenfalls hinter dem Steuer eines der LUBNER-Fahrzeuge. Ober er in dieser Saison auch selbst an Rennen teilnehmen wird wollte er noch nicht verraten. Wie es hieß spielen mehrere Faktoren eine Rolle. “Es wird auf jeden Fall in den nächsten Tagen noch weitere positive Meldungen geben.“, fügte er abschließend hinzu.


(msc/Bild: Lubner-Motorsport.de)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.