facebook Twitter Youtube RSS

Florian Breuer ist Junioren-Weltmeister im Kanu-Slalom

am . Veröffentlicht in Kanu

Florian Breuer ist Junioren-Weltmeister im Kanu-SlalomLeipzig. Der Augsburger Florian Breuer hat am Sonntag bei den Junioren-Weltmeisterschaften der Slalomkanuten im australischen Penrith den Titel im Canadier-Einer gewonnen.

 

 

Breuer konnte sich im Rennen der Canadier-Einer trotz einer Torstabberührung mit mehr als drei Sekunden Vorsprung recht klar vor dem Iren Liam Jegou und Roman Malyshev aus Russland durchsetzen. “Besser hätte es nicht laufen können“, kommentierte der 17-jährige Augsburger trocken den bisher größten Erfolg seiner noch jungen Karriere. Die Titelverteidigerin im C1 der Juniorinnen, Karolin Wagner aus Leipzig, verpasste dagegen ihren Finallauf. Nachdem sie gekentert war und ein Tor verpasst hatte wurde die 18jährige Wagner elfte des Halbfinales und musste beim Finale zuschauen. Den Titel sicherte sich die Französin Lucie Prioux vor den Tschechinnen Martina Satkova und Anna Koblencova.
Bereits am Samstag hatten Anna Faber im K1 der Juniorinnen und Leo Bolg im K1 der Junioren ihre Finals bestritten und die Plätze 5 bzw. 7 belegt. “Ich bin mit den gezeigten Leistungen unserer Junioren zufrieden, auch wenn nicht alle unbedingt ihre besten Leistungen abrufen konnten“, so Nachwuchs-Bundestrainer Thomas Küfner. “Alle vier hatten gute Chancen, hier einen Podestplatz zu belegen. Florian hat im Finale souverän seine gute Leistung aus dem Halbfinale noch einmal verbessert und so den Titel nach Deutschland geholt.“

Ergebnisse der Junioren- und U23-Weltmeisterschaften 2014 in Penrith (Australien)

Junioren
Kajak-Einer: 1. Mario Leitner (AUT) 98,48 (0), 2. Vid Kuder Marusic (SLO) 99,47 (2), 3. Jakub Grigar (SVK) 99,76 (2), … 7. Leo Bolg (GER/Augsburg) 116,04 (4).
Canadier-Einer: 1. Florian Breuer (GER/Augsburg) 104,31 (2), 2. Liam Jegou (IRL) 107,61 (2), 3. Roman Malyshev (RUS) 110,54 (2).

Juniorinnen
Kajak-Einer: 1. Ana Satila (BRA) 114,48 (2), 2. Kate Eckhardt (AUS) 121,77 (6), 3. Paulina Matulaniova (SVK) 122,19 (4), … 5. Anna Faber (GER/Dormagen) 122,48 (4).
Canadier-Einer: 1. Lucie Prioux (FRA) 127,24 (0), 2. Martina Satkova (CZE) 128,42 (2), 3. Anna Koblencova (CZE) 131,79 (0), … 11. Karolin Wagner (GER/Leipzig) 195,53 (54).

Rennen ohne deutsche Beteiligung

Junioren
Canadier-Zweier: 1. Michael Matejka/Jan Vetrovsky (CZE) 122,90 (6), 2. Daniel Munro/Luke Robinson (NZL) 130,56 (0), 3. Adam Kozub/Jakub Brzezinski (POL) 135,06 (8).
Teams
Kajak-Einer: 1. Tschechische Republik 115,25 (2), 2. Spanien 115,92 (4), 3. Großbritannien 117,94 (8).
Canadier-Einer: 1. Slowakei 121,79 (4), 2. Tschechische Republik 124,75 (10), 3. Spanien 136,54 (10).
Juniorinnen
Kajak-Einer: 1. Tschechische Republik 139,54 (12), 2. Spanien 142,91 (12), 3. Frankreich 144,71 (6).
Canadier-Einer: 1. Tschechische Republik 162,44 (14), 2. Australien 225,62 (60), 3. Frankreich 293,32 (120).

U23
Herren
Kajak-Einer: 1. Michael Smolen (USA) 93,10 (0), 2. Giovanni De Gennaro (ITA) 94,29 (0), 3. Jiri Prskavec (CZE) 94,67 (2).
Team: 1. Polen 105,07 (4), 2. Großbritannien 106,32 (4), 3. Slowakei 106,40 (6).
Canadier-Einer: 1. Roberto Colazingari (ITA) 98,86 (0), 2. Luka Bozic (SLO) 99,02 (0), 3. Thomas Quinn (GBR) 104,18 (4).
Team: 1. Russland 116,06 (4), 2. Slowakei 116,99 (2), 3. Frankreich 117,70 (2).
Canadier-Zweier: 1. Jonas Kaspar/Marek Sindler (CZE) 107,99 (2), 2. Filip Brzezinski/Andrzej Brzezinski (POL) 114,96 (4), 3. Alexey Popov/Vadim Voynalovich (RUS) 119,90 (8).
Team: 1. Polen 128,71 (8), 2. Tschechische Republik 139,94 (12), 3. Brasilien 218,16 (76).

Damen
Kajak-Einer: 1. Jessica Fox (AUS) 105,97 (2), 2. Li Lu (CHN) 109,15 (0), 3. Bethan Latham (GBR) 111,92 (4).

Team: 1. Großbritannien 124,48 (6), 2. Tschechische Republik 129,67 (6), 3. Australien 132,21 (10).
Canadier-Einer: 1. Jessica Fox (AUS) 111,79 (0), 2. Monika Jancova (CZE) 130,60 (6), 3. Nuria Vilarrubla 132,95 (6).
Team: 1. Tschechische Republik 147,28 (6), 2. Großbritannien 151,63 (14), 3. Neuseeland187,99 (18).

(ine)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.