facebook Twitter Youtube RSS

HC Leipzig mit Überraschungserfolg gegen Zwickau

am . Veröffentlicht in Handball

HC Leipzig mit Überraschungserfolg gegen ZwickauLeipzig. Der HC Leipzig hat das Sachsenderby gegen Zwickau am vergangenen Wochenende knapp mit 21:20 (11:9) gewinnen können und kletterte damit in der Tabelle auf Platz 8.

 

 

Die 612 Zuschauer in der Sporthalle Brüderstraße erlebten einen spannenden Heimauftakt des HC Leipzig in die Rückrunde der 2. Bundesliga. Mit dem BSV Sachsen Zwickau war der Tabellendritte nach Leipzig angereist, die Favoritenrolle war entsprechend klar vergeben. Doch schnell war klar, dass die Leipzigerinnen den Schwung aus dem gewonnen Auswärtsspiel in die Brüderhalle mitgebracht hatten. Nach 12 Spielminuten musste Zwickaus Trainer Norman Rentsch bei einer 4:2-Führung des HC Leipzig erstmals eine Auszeit nehmen, um das eigene Spiel zu sortieren. Die Gastgeberinnen ließen sich aber nicht irritieren, nicht zuletzt dank einer starken Abwehr und einer gut aufgelegten Ellen Janssen im Leipziger Tor vergrößerte sich der Abstand auf 10:6 in der 24. Minute. Erst jetzt kamen die Gäste in Tritt und verkürzten in der verbleibenden Spielzeit auf 11:9.

Den Grundstein für den Sieg legte der HC Leipzig mit einer konzentrierten Abwehrleistung

Den Grundstein für den Sieg legte der HC Leipzig mit einer konzentrierten Abwehrleistung

Nach der Pause waren es zwei Tore durch Julia Weise, mit denen der HCL wieder vier Tore zwischen sich und den Gegner legte. Auch zur Mitte der zweiten Hälfte lagen die Leipzigerinnen noch mit drei Toren in Führung. In den letzten zehn Spielminuten wurde die Partie dann wieder spannend. Zwei Tore in Folge sorgten für den 17:16-Anschluss der Gäste aus Zwickau, ehe Leipzig eine Zeitstrafe gegen Zwickau nutzte, um nochmals zum 19:16 davon zu ziehen (55.) Doch im Gegenzug war es Jenny Choinowski, die mit zwei Treffern zum 19:18 noch einmal Hoffnung für die Gäste aufkommen ließ. Diese Hoffnung zerstörte dann Zwickaus Trainer Rentsch, der in dieser entscheidenden Phase eine Zeitstrafe ausgesprochen bekam (58.) und sein Team so schwächte. Zwei Tore in Überzahl durch Francisca Buth und Julia Weise sorgten für die Entscheidung zugunsten des HC Leipzig, der nun mit 16:16 Punkten auf Platz 8 der 2. Bundesliga zu finden ist.

Fand immer wieder den Weg zum Tor: Julia Weise war mit 7 Treffern erfolgreichste Leipziger Werferin

Fand immer wieder den Weg zum Tor: Julia Weise war mit 7 Treffern erfolgreichste Leipziger Werferin

Als beste Spielerin der Partie wurde Leipzigs Torhüterin Ellen Janssen ausgezeichnet, die mit ihren Paraden entscheidenden Anteil am Sieg hatte. Erfolgreichste Werferin des HC Leipzig war Julia Weise, die insgesamt siebenmal traf.
Am kommenden Samstag folgt das nächste Derby für den HC Leipzig, der beim Tabellenführer Union Halle-Neustadt antreten muss. Am 16. Februar erwartet der HC Leipzig dann den HC Rödertal zum Nachbarschaftsduell der Liga.

HC Leipzig: Janssen, Kreitczick; Uhlmann 1 Tor, Weise 7, Theilig, Guderian 1, Greschner, Buth 1, Röpcke, Wedrich, Conrad 1, Majer 5/ davon 3 Siebenmeter, J. Hummel 2, S. Hummel 3

(ine)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.