facebook Twitter Youtube RSS

Japanischer Spielmacher verlässt Leipzig und die SC DHfK Handballer

am . Veröffentlicht in Handball

Japanischer Spielmacher verlässt Leipzig und die SC DHfK Handballer Leipzig. Das Handballabenteuer des Masayuki Ishiguro nimmt nun ein Ende. Nach drei Jahren im fernen Deutschland kehrt der Rückraum-Mitte-Mann in seine Heimat Japan zurück. Sportlich geht es für ihn dort weiter, und auch die eigene Familie ist geplant.




Masayuki Ishiguro wird in der kommenden Saison nicht mehr für die Oberligamannschaft des SC DHfK Leipzig auflaufen. Der 27-jährige Rückraumspieler nimmt gemeinsam mit seiner Freundin Yoko Abschied von der Messestadt und zieht in seine Heimatstadt Nagoya zurück.

Japanischer Spielmacher verlässt Leipzig und die SC DHfK Handballer

In Japan liegen ihm Angebote hochklassiger Werksvereine vor, welche den technisch versierten Rechtshändern gern verpflichten würden. Diese Perspektive verbessert außerdem seine Chancen auf einen lang ersehnten Einsatz in der Nationalmannschaft.
Mit Hilfe seiner Erfolge und Statistiken kann er sich im „Handball-Entwicklungsland“ Japan durchaus empfehlen. In der abgelaufenen Saison konnte der nur 1,77m große Ishiguro in 30 Saisonspielen 114 Treffer erzielen, davon 37 Siebenmeter, und war damit bester Schütze seines Teams. Zuvor hatte er in der Oberliga-Aufstiegssaison 2007/2008 maßgeblichen Anteil an dem Titel-Tripel und konnte mit der Mannschaft den Meistertitel, Landespokal und Supercup gewinnen. Seine 189 erzielten Tore (112/77) brachten ihm den Titel des zweitbesten Oberliga-Torschützen ein. Seine erste Spielzeit (beim damaligen Verein Motor Gohlis-Nord) beendete er auf Anhieb mit 155 erzielten Treffern (101/54).
Nun sprechen also sowohl sportliche als auch familiäre Planungen für die Rückkehr in sein Heimatland. Zu dem Anlass gab es am vergangenen Donnerstag eine Abschiedsfeier auf dem Gelände des SC DHfK Leipzig.
Dort verabschiedete er sich von seinen Mannschaftskameraden und Freunden, um ab Montag im Land der aufgehenden Sonne ein neues Kapitel seines Lebens aufzuschlagen.


Veröffentlicht durch: SC DHfK Handball Christoph Masche

Bild:Presse-Seiten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.