facebook Twitter Youtube RSS

HC Leipzig auch im letzten Bundesligaheimspiel des Jahres siegreich

am . Veröffentlicht in Handball

HC Leipzig auch im letzten Bundesligaheimspiel des Jahres siegreichLeipzig. Auch das neunte Bundesligaspiel der Saison konnten die Damen des HC Leipzig heute für sich entscheiden. Mit 32:28 (13:16) besiegten sie in der ARENA Leipzig vor knapp 2.500 Zuschauern ProVital Blomberg Lippe.
Lange sah es so aus, als ob die Leipzigerinnen nun doch den vielen Spielen der letzten Wochen Tribut zollen müssten. Immerhin standen in den letzten 4 Wochen acht Partien auf dem Programm, davon vier in der Champions League. Und so schleppte sich das Spiel lange ausgeglichen dahin, weder der Meister aus Leipzig noch die Gäste konnten sich absetzen. Beim HCL kam in den ersten zehn Minuten viel Druck über die linke Seite, Nathalie Augsburg trug sich in dieser Zeit dreimal in die Torschützenliste ein. Unter anderem mehrere fehlgeschlagene Tempogegenstöße verhinderten eine klare Leipziger Führung. Stattdessen fand die Torhüterin aus Blomberg immer besser ins Spiel und ermöglichte mit ihren Paraden, dass im Angriff eine 2-Tore-Führung (20.Minute, 9:11)herausgespielt werden konnte. Zur Halbzeit führten die Gäste mit 13:16 und es kam der Verdacht auf, dass die erste Bundesliganiederlage der Saison für die Leipziger im Raum stehen könnte.
 
HC Leipzig auch im letzten Bundesligaheimspiel des Jahres siegreich
In der zweiten Halbzeit begannen die Gastgeberinnen konzentriert und kamen in der 34.Spielminute zum 17:17-Ausgleich durch Mette Ommundsen. Auch jetzt zeigte sich die linke Angriffsseite sehr stark. Anne Ulbricht und Karolina Kudlacz sorgten in den zweiten 30 Minuten immer wieder für Wirbel in der gegnerischen Abwehr, Ulbricht warf in der zweiten Halbzeit 4 Tore und bereitete mehrere Treffer vor, Kudlacz traf in der zweiten Halbzeit fünf Mal. Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit konnten die Gäste weiter mithalten und waren immer wieder in Führung. Zwischen der 45. und 48. Minute wendete sich das Spiel. Zwei verwandelte Siebenmeter durch Ommundsen und ein Tor durch Renate Urne nach schönem Zuspiel von Anne Ulbricht brachten das Leipziger Team mit 26:25 in Führung. Danach war es wieder Karolina Kudlacz, die mit den Toren 27 und 28 den Vorsprung ausbaute.
HC Leipzig auch im letzten Bundesligaheimspiel des Jahres siegreich
Am anderen Ende des Feldes steigerten sich jetzt auch die beiden Leipziger Torfrauen Katja Schülke und Julia Plöger. Schülke krönte ihre Leistung in dieser heißen Phase des Spiels mit zwei gehaltenen Siebenmetern. Schon Minuten vor Spielende hielt es in der Halle niemanden mehr auf seinem Platz. Mit stehenden Ovationen trugen die Fans ihr Team, das in dieser Phase auch eine 4 zu 6-Unterzahl gut überstand, nun zum hart erkämpften und am Ende verdienten 32:28 - Sieg.
In der Halbzeitpause des Spiels durften zumindest symbolisch Kinder jubeln. Denn im Halbzeitspiel wurden 8.200 Euro Spenden für die UNICEF erspielt.
HCL: Schülke, Plöger; Ommundsen 7 Tore/ davon 5 Siebenmeter, Holmgren 1, Ulbricht 4, Hellriegel, Augsburg 3, Daniels, Eriksson 2, Schulze, Kudlacz 7, Rösler 4, Müller 2, Urne 2
(ine)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.