facebook Twitter Youtube RSS

HC Leipzig verteidigt Tabellenführung gegen Bayer Leverkusen

am . Veröffentlicht in Handball

HC Leipzig verteidigt Tabellenführung gegen Bayer LeverkusenLeipzig. Der HC Leipzig konnte im gestrigen Bundesligaspitzenspiel gegen Bayer Leverkusen mit einem 29:29 (13:12)-Unentschieden die Führung in der Tabelle behaupten. In dramatischen Schlusssekunden retteten Karolina Kudlacz und Julia Plöger den Punkt für Leipzig.

 

 

 

 

 

Wie erwartet sahen die fast 2.600 Zuschauer in der Leipziger Arena ein bis zum Schluss hart umkämpftes Spiel. Erst 13 Sekunden vor Spielende hatte Karolina Kudlacz den Ausgleich für Leipzig erzielen können, im Gegenangriff kam Leverkusen noch einmal zum Torwurf, den die Ersatztorfrau des HCL, Julia Plöger, abwehren konnte.

HC Leipzig verteidigt Tabellenführung gegen Bayer Leverkusen

Überhaupt konnte man zu Beginn des Spiels vermuten, dass es ein Kampf der beiden Nationaltorhüterinnen Woltering (Leverkusen) und Schülke (Leipzig) werden könnte. Und tatsächlich kamen beide zunächst gut ins Spiel, die ersten Leipziger Tore folgten auf Paraden von Schülke, auch Woltering tat hinter ihrer Abwehr alles, um eine deutliche Führung der Gastgeber zu verhindern. Nach nur 2 Spielminuten und dem 3:0 für den HCL sah sich die Gästetrainerin gezwungen, eine Auszeit zu nehmen. Danach konnte Leverkusen den Anschluss erzielen und im gesamten Spielverlauf konnte keines der beiden Teams weiter als 3 Tore Vorsprung erzielen. Im Laufe der ersten Halbzeit konnten die Leipzigerinnen das Spiel kontrollieren, lagen meist mit einem Tor in Front.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit erwischte Leverkusen den besseren Start, Erinnerungen an die zweite Halbzeit gegen Oldenburg kamen in allen Anwesenden auf. In nur drei Spielminuten verwandelten die Gäste die 13:12-Führung des HCL in eine 13:16-Führung für Leverkusen. Erst nach mehr als fünf gespielten Minuten gelang Natalie Augsburg das erste Leipziger Tor der zweiten  Halbzeit zum 14:16. Die zweite Halbzeit wurde dann die Halbzeit der zweiten Torhüterinnen. Verletzungsbedingt musste Clara Woltering pausieren, ihr “Ersatz“  Laura Glaser konnte aber ebenso wie die ab der 40. Minute für Leipzig eingesetzte Julia Plöger den Angreifern immer wieder paroli bieten. Beide Torfrauen zeigten nicht nur gute Leistungen gegen die Angriffe aus dem Spiel sondern konnten auch Siebenmeter abwehren. Überhaupt waren Siebenmeter in diesem Spiel kein sicherer Weg zum Torerfolg: der HCL traf nur fünf von neun Versuchen, Leverkusen war dreimal von fünf Versuchen erfolgreich.
Beim Stand von 21:24 in der 52. Spielminute startete Karolina Kudlacz ihre Aufholjagd. In den folgenden acht Minuten erzielte sie sechs ihrer insgesamt acht Tore einschließlich des Ausgleichtreffers wenige Sekunden vor Schluss.

HC Leipzig verteidigt Tabellenführung gegen Bayer Leverkusen

Auch in diesem Spiel zeigte sich, dass der HC Leipzig sich nur selbst schlagen kann. Verworfene Siebenmeter und schlechtes Abwehrverhalten  nach Fehlwürfen der Leverkusener, das den Gästen immer wieder den 2. Wurf ermöglichte, trugen wesentlich zu dem knappen Spielverlauf bei. Zum Championsleague-Spiel am Wochenende bei Podravka in Kroatien wird eine solche Leistung nicht ausreichen, um die Chance auf die nächste Runde zu erhalten.
Für den HC Leipzig spielten: Schülke, Plöger; Ommundsen 7 Tore/ davon 3 Siebenmeter, Holmgren 1, Ulbricht 3, Augsburg 3, Daniels, Eriksson, Kudlacz 8, Rösler 3/ 1, Wiren, Müller 3/ 1, Urne 1

(ine)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen