facebook Twitter Youtube RSS

HC Leipzig will Revanche gegen Göppingen

am . Veröffentlicht in Handball

HC Leipzig will Revanche gegen GöppingenLeipzig. In der letzten Saison war in Göppingen Endstation für die Pokalambitionen des HC Leipzig. Im Viertelfinale verloren die Leipzigerinnen bei FrischAuf Göppingen mit 28:24. Das soll am morgigen Mittwoch im DHB-Pokal-Achtelfinale anders werden.

 

 

 

 

Die beiden Bundesligapartien dieser Saison gegen Göppingen konnte der HC Leipzig mit 29:28 bzw. 34:24 für sich entscheiden. Und auch das Potential, dass die Mannschaft um Kapitän Katja Schülke in der Championsleague zeigte, spricht für einen HCL-Sieg in Göppingen.
Ein weiterer Ansporn für die Leipzigerinnen ist die Tatsache, dass das Pokalfinale 2010 zum letzten Mal in Riesa stattfinden wird (1./2.Mai 2010), und damit noch einmal Heimspielcharakter haben könnte. Noch nicht wieder fit nach ihrem Trainingsunfall ist Renate Urne. Dafür erwartet Trainer Heine Jensen besonderen Kampfgeist des gesamten Teams: “Auch wenn Renate nicht mit dabei sein kann, wollen wir einen weiteren Schritt machen und ins Viertelfinale einziehen. Da müssen eben andere in die Bresche springen.“

HC Leipzig will Revanche gegen Göppingen

Das Pokalspiel in der Göppinger EWS-Arena wird um 20 Uhr angepfiffen.
Ein besonderes Handball-Highlight erwartet die HCL-Fans am Sonntag in der Leipziger ARENA. Zu Gast ist dann im Championsleaue-Spiel der Vorjahresfinalist Audi ETO Györ aus Ungarn.

(ine)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.