facebook Twitter Youtube RSS

Lok Leipzig verliert zwei Punkte im Heimspiel gegen Magdeburg

am . Veröffentlicht in Fußball

Lok Leipzig verliert zwei Punkte im Heimspiel gegen MagdeburgLeipzig. Es war ein Punktverlust, den Lok Leipzig am gestrigen Freitag verbuchen musste. Nachdem die Leipziger gegen Magdeburg das Spiel über 90 Minuten dominierten, hatten die Gäste mit der einzigen echten Chance das 1:1 gesichert.

 

 

 

 

Mehr als 2.300 Zuschauer waren trotz teilweise strömendem Regen in das Bruno-Plache-Stadion gekommen, um den Heimauftakt des 1.FC Lokomotive Leipzig zu erleben. Die Blau-Gelben versuchten dann auch, den Erwartungen gerecht zu werden. Nach zähem Start ins Spiel begann ab der 15.Minute ein regelrechter Sturm auf das Magdeburger Tor. Allein der Treffer wollte nicht gelingen. Heusel, Linkert, Schulz, Hildebrandt, alle scheiterten am Magdeburger Schlussmann Gropius oder verfehlten das Tor knapp. Erst in der 39.Minute konnte Christoph Schulz nach Flanke von Raik Hildebrandt zum lang ersehnten 1:0 einköpfen.
Ein ähnliches Bild bot sich in der zweiten Halbzeit. Lok stürmte und erarbeitet sich Chancen. Doch die einzige Ausbeute sollte ein Abseitstor in der 60.Minute bleiben. Die Ernüchterung folgte in der 77.Spielminute. Magdeburgs Kapitän Christian Loth konnte die einzige wirkliche Torchance nutzen, 1:1.
Und so zeigte sich, dass alte Fußball-Binsenweisheiten doch ihren wahren Kern haben – wer nicht trifft, kann nicht gewinnen.
Am kommenden Wochenende kann Lok Leipzig zeigen, dass es seine Lektion gelernt hat. Am 4.September um 14 Uhr spielen die Probstheidaer bei Borea Dresden.

(ine)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.