facebook Twitter Youtube RSS

DFB feiert 20 Jahre Fußball-Einheit in Leipzig

am . Veröffentlicht in Fußball

DFB feiert 20 Jahre Fußball-Einheit in LeipzigLeipzig. Zwanzig Jahre nach der deutschen Einheit steht auch das Jubiläum der Vereinigung der Fußballverbände aus Ost und West an. Aber wie auch bei der großen politischen Vereinigung war es auch im Fußball - Der Osten trat dem Westen bei und musste federn lassen.

 

 

 

 

Zwanzig Jahre nach der Vereinigung, oder besser nach dem Beitritt des Deutschen Fußball-Verbandes (DFV) der ehemaligen DDR zum Deutschen Fußball-Bund (DFB), steht es nicht so gut um den Ostdeutsche Fußball. Zwar glänzen die Vereine im Osten mit recht guter Nachwuchsarbeit, doch wenn man zu den Besten gehören will, dann muss man dich in den Westen gehen.  Wer auf der Landkarte die Vereine der ersten Bundesliga sucht, der wird im Osten einen großen weißen Fleck sehen. Auch in der zweiten Spielklasse ist der sind die nur noch drei Vereine vertreten und das auch nur wenn man Hertha BSC Berlin dem Osten zuordnet.
Nur Cottbus und Rostock konnten sich einigermaßen über die Jahre in der zweiten Riege des Deutschen Fußballs halten.
Grund zum Feiern findet der DFB dennoch, denn immerhin ist es 20 Jahre her, dass der Fußball in Deutschland wieder unter einem Dach vereint ist.
Die Verbände haben sich gut einen Monat nach der offiziellen Deutschen Einheit wieder zusammengetan. Am 21. November 1990 beschlossen beide deutschen Fußball-Verbände auf einem außerordentlichen DFB-Bundestag in Leipzig, dass der Deutsche Fußball-Verband (DFV) der ehemaligen DDR als Nordostdeutscher Fußball-Verband (NOFV) und neuer Regionalverband im DFB aufgehen wird.

 

DFB feiert 20 Jahre Fußball-Einheit in Leipzig

 

Der Zusammenschluss soll anlässlich des Jubiläums auch in Leipzig gefeiert werden. Wie es von Seiten des DFB hieß wird es am 20. November in der Red Bull Arena Leipzig aus diesem Grund ein ganz besonderes Spiel geben. Ein eine Auswahl der Weltmeister von 1990 wird gegen die Legenden des DDR-Fußballs antreten. Ader Seite des “Bundesrepublik“ werden unter der der Anleitung von Franz Beckenbauer die ehemaligen Nationalspieler Rudi Völler, Jürgen Klinsmann, Lothar Matthäus und Klaus Augenthaler neben vielen ihrer ehemaligen Kollegen auflaufen.
Auf der Seite der “Gastgeber“ werden unter anderem die DDR-Legenden Andreas Doll, Ulf Kirsten und Andreas Thom spielen. Ede Geyer und Eberhard Vogel werden als Trainer der “DDR-Auswahl“ in der Leipziger Arena fungieren.
Am Folgetag des Spiels soll das Jubiläum dann auf der Neuen Messe Leipzig mit einer Gala gefeiert werden. UEFA-Präsident Michel Platini und der frühere Bundesinnenminister Rudolf Seiters wurden bereits als prominente Gäste angekündigt.

(msc)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.