facebook Twitter Youtube RSS

Lok Leipzig erlebt Pokal-Debakel gegen Chemnitz

am . Veröffentlicht in Fußball

Lok Leipzig erlebt Pokal-Debakel gegen ChemnitzLeipzig. Mit einer bitteren 0:5-Niederlage gegen den Chemnitzer FC ist Lok Leipzig aus dem Wernesgrüner Sachsen-Pokal ausgeschieden.

 

 

 

 

Nachdem Oberligist Lok Leipzig dem Spitzenreiter der Regionalliga eine Stunde trotzen konnte waren es ausgerechnet zwei unglückliche Schiedsrichterentscheidungen, die den Gastgeber im Plachestadion auf die Verliererstraße brachten. Vor dem 0:1 in der 62.Spielminute durch den kurz zuvor eingewechselten Pavel Dobry fischte Leipzigs Torwart Jan Evers den Ball von der Torauslinie, Schiedsrichter Gunnar Stary gab jedoch Eckstoß. Die von Chris Löwe in den Strafraum getretene Ecke köpfte Dobry zum 0:1 ins Tor. In der 65.Minute war es wieder Dobry, der Evers überwinden konnte. Obwohl Lok-Kapitän Thorsten Göhrke vor der Linie klären konnte, gab das Schiedsrichtergespann den Treffer zum 0:2. Die in der Folge entstehenden Lücken in der Leipziger Abwehr wussten die Chemnitzer dann zu nutzen, in der 73.Minute erhöhte Ronny Garbuschewski auf 0:3, fünf Minuten später Kevin Hampf auf 0:4. Garbuschewski stellte dann in der 90.Minute per Freistoßtor den Endstand von 0:5 her.

(ine)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.