facebook Twitter Youtube RSS

Lok-Frauen: Guter Start trotz Niederlage in Duisburg

am . Veröffentlicht in Fußball

Lok-Frauen: Guter Start trotz Niederlage in DuisburgLeipzig. Für die Frauenmannschaft des 1.FC Lok Leipzig begann das Abenteuer Bundesliga mit einer knappen 2:1 (0:1)-Niederlage beim FCR Duisburg.

 

 

 

 

Fast hätten die Leipziger Fußballerinnen eine kleine Sensation geschafft. In ihrem ersten Bundesligaspiel nutzte die Mannschaft von Trainerin Claudia von Lanken die Abschlussschwäche der Gastgeberinnen und ging, trotz Überlegenheit Duisburgs, in der 14.Minute durch die 16jährige Lyn Meyer mit 0:1 in Führung. In der Folge dominierte Duisburg das Spiel, konnte aber bis zur Pause den Ball nicht im Leipziger Tor unterbringen. Aber auch Lok blieb gefährlich, Kathrin Patzke und Lyn Meyer brachten bei Kontern die Duisburger Hintermannschaft mehrfach in Bedrängnis. Eine Standardsituation brachte dann den Ausgleich für Duisburg. In der 53.Minute köpfte Nationalspielerin Alexandra Popp nach einem Freistoß zum verdienten 1:1 ein. Lange sah es so aus, als ob die Aufsteiger aus Leipzig einen Punkt entführen könnten. In der 85.Spielminute machte dann Stephanie Weichelt diesen Traum zunichte, als sie im Nachschuss zum 1:2 für Duisburg traf.“Die Niederlage ist etwas unglücklich, weil der zweite Gegentreffer so spät fiel. Von den Chancen her geht das Ergebnis aber schon in Ordnung“, meinte Lok-Trainerin Claudia von Lanken nach dem Spiel. “Wir haben aus dem, was wir können, das Beste gemacht. Nun wissen die Mädels, wie hoch das Tempo in der 1. Liga ist.“

Für Lok Leipzig spielten: Carolin-Sophie Härling; Josefine Krengel, Lysann Schneider, Angelina Lübcke, Jobina Lahr (89. Vera Homp), Anne van Bonn, Marie-Luise Herrmann, Anne Heller, Gabriella Toth (56. Marlene Ebermann), Kathrin Patzke, Lyn Meyer (74. Jil Ludwig)

(ine)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen