facebook Twitter Youtube RSS

Lok Leipzig verliert Vorbereitungsspiel gegen FC Brentford

am . Veröffentlicht in Fußball

Lok Leipzig verliert Vorbereitungsspiel gegen FC BrentfordLeipzig. Der 1.FC Lokomotive Leipzig hat am Freitagabend sein Vorbereitungsspiel gegen den englischen Drittligisten FC Brentford mit 1:2 (1:2) verloren.

 

 

 

 

 


Schon vor dem Spiel am Freitagabend mussten die Leipziger einen Schock verkraften. Trainer Marco Rose musste mit Kreislaufproblemen ins Krankenhaus gebracht werden, sodass die Lok-Kicker von Co-Trainer Roland Vrabec in das Spiel geführt wurden. Die knapp 1.000 Zuschauer im Bruno-Plache-Stadion sahen dann einen munteren Spielbeginn mit Chancen für Lok Leipzig, nach 23 Minuten war es dann aber doch El Alaguri, der für Brentford zum 0:1 traf. Die Leipziger antworteten aber nur zwei Minuten später, Andre Stratmann köpfte zum 1:1-Ausgleich ein. Die Freude bei den Blau-Gelben währte aber nicht lange, in der 36.Minute war es wiederum El Alagri, der noch vor der Pause den 1:2-Endstand herstellte. Trotz der Niederlage zeigte sich Coach Vrabec zufrieden. “Von der Intensität und der Bereitschaft her war es ein hervorragendes Spiel unserer Mannschaft“, urteilte Vrabec. “Fußballerisch konnten wir gegen einen englischen Drittligisten mit Aufstiegsambitionen natürlich nicht alles wie erwünscht umsetzen.“

Für Lok Leipzig spielten: Gäng; Bachmann, Krug, Kittler, Seifert (59. Werner), Oechsner (62. Saalbach), Wendschuch, Alemdar (73. Schulz), Bordkorb, Stratmann, Engler

(ine)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.