facebook Twitter Youtube RSS

Lok Leipzig intensiviert Suche nach Co-Trainer

am . Veröffentlicht in Fußball

Lok Leipzig intensiviert Suche nach Co-TrainerLeipzig. Der 1. FC Lok steht nach eigenen Angaben kurz davor, die derzeit nicht besetzte Stelle des Assistenztrainers an der Seite von Uwe Trommer zu besetzen.

 

 

 

 

 

 

Steffen Kubald, Präsident von Lok Leipzig, sagte dazu: “Wir stehen in intensiven Gesprächen mit Maik und würden ihn gerne bis Saisonende unter Vertrag nehmen. Mitte der Woche werden wir uns noch einmal gemeinsam zusammensetzen. Es wäre super, wenn das klappen würde.“ Gemeint ist der frühere Bundesligatorwart des VfB Leipzig, Maik Kischko. Dieser ist derzeit schon für die Blau-Gelben aktiv, kümmert sich um die Torhüter.
Zudem gab es Veränderungen im Spielerkader. Schon vor Weihnachten hatte Verteidiger Robert Rosche um die Auflösung seines Vertrages gebeten. Nun muss auch Erol Gugna den Verein verlassen, aus disziplinarischen Gründen wurde sein Vertrag aufgelöst.
An diesem Wochenende startete Lok Leipzig sportlich in das Jahr 2010. Beim Hallenmasters in Riesa schlugen die Leipziger die All-Star-Mannschaft Global United im kleinen Finale mit 11:5 und brachten die Auszeichnungen für den besten Torhüter des Turniers (Lukas Wurster) sowie den besten Torschützen und besten Spieler (beides Manuel Starke) mit nach Probstheida. Gewinner des Turniers wurde Erzgebirge Aue nach einem 3:2-Finalsieg über Energie Cottbus.

(ine)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen