facebook Twitter Youtube RSS

Eishockey Weltmeisterschaft 2010 - Ein Erfolg mit Nachhaltigkeit?

am . Veröffentlicht in Eishockey

Eishockey Weltmeisterschaft 2010 - Ein Erfolg mit Nachhaltigkeit?Leipzig/Köln. Die deutsche Mannschaft hat eine überragende Leistung bei der Eishockey-Weltmeisterschaft im eigenen Land gezeigt, aber nicht nur für Profis auf dem Eis war die WM ein voller Erfolg.  Die gute Platzierung der DEB-Auswahl könnte dem Eishockeysport in Deutschland auch im Allgemeinen mehr Aufmerksamkeit bringen.

 

 

 

 

 

Schlussendlich wurde die WM 2010 zwar von Tschechien gewonnen, das Rekordmeister Russland in einem packenden Finale mit 2:1 (1:0, 1:0, 0:1) den Weltmeistertitel abnehmen konnte. Im kleinen Finale musste sich Deutschland einer hervorragenden schwedischen Mannschaft geschlagen geben. Trotz allem war die WM für Deutschland, den DEB und das Eishockey im Allgemeinen ein voller Erfolg.

Die Eishockey Weltmeisterschaft 2010 hat gezeigt, dass man mit der “schnellsten Mannschaftssportart der Welt“ auch in Deutschland die Hallen füllen kann. Dies dürfte aber nicht nur die Veranstalter mehr als zufrieden stimmen, denn die 545.000 Zuschauer, die während der Eishockey WM insgesamt in die Arenen strömten, zeigen die Popularität des Eishockeysports in Deutschland.
Das dieser Mannschaftssport nicht nur der schnellste, sondern auch ein recht teurer Sport ist, lässt sich allerdings auch nicht verschweigen und dabei geht es nur beiläufig um die Gehälter der Spieler, die natürlich nicht mit den Gagen der deutschen Fußballspieler mithalten können.
Vielleicht hat die Weltmeisterschafts-Euphorie auch den netten Nebeneffekt, dass sich dank der unerwartet überragenden Leistung der deutschen Nationalmannschaft auch das Deutsche Eishockey über mehr Zuspruch der Medien und dadurch auch der Sponsoren freuen kann.

(msc)




Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.