facebook Twitter Youtube RSS

8. Derbysieg bringt den Eislöwen Dresden Einzug in die Play-offs

am . Veröffentlicht in Eishockey

8. Derbysieg bringt den Eislöwen Dresden Einzug in die Play-offsCrimmitschau. Am Freitagabend trafen die Eispiraten Crimmitschau und die Dresdner Eislöwen zum letzten gemeinsamen Sachsenderby der Saison aufeinander, bei dem die Elbestädter ihren achten Derbysieg der Saison einfuhren.

 

 

 

 

Die Dresdner Eislöwen wurden von Beginn der Partie ihrer Favoritenrolle in dieser Partie gerecht.  Die Eislöwen zeigten einen besseren Spielaufbau und sicherere Zuspiele als die Gastgeber. Selbst in Unterzahl boten die Dresdner ein besseres Bild als die Eispiraten. So konnten die Gäste, nach dem ersten Überzahltor in der achten Spielminute, in einer Unterzahlsituation punkten. Die Dresdner nutzten einen der vielen Abspielfehler der Eispiraten zu einem Konter, um zum 2:0 zu erhöhen. Mit diesem Vorsprung ging es dann in die erste Pause.
Im zweiten Abschnitt machten die Gastgeber dann etwas mehr Druck, doch sie scheiterten immer wieder an der Dresdner Abwehr. In der 29. Minute platzierte Mark Kosick einen verdeckten Schuss im Dresdner Tor. Mit dem Anschlusstreffer stieg auch die Stimmung der Crimmitschauer Fans.

 

8. Derbysieg bringt den Eislöwen Dresden Einzug in die Play-offs

 

Kurze Zeit später wurde, neben diversen Gegenstände, auch ein Huhn aufs Eis geworfen, was HSR Carsten Lenhart konsequent mit einer Zwei-Minuten-Strafe gegen Trainer Steffen Ziesche wegen unsportlichen Verhaltens ahndete. Im darauf folgenden Powerplay stellten die Gäste durch einen Treffer von Bastian Steingroß den alten Abstand wieder her und bauten die Führung dann noch auf 4:1 aus. In der 40. Minute wurde Pasi Häkkinen dann unglücklich am Rücken getroffen, woraufhin der Puck zum 4:2-Pausenstand ins Tor fiel. Das letzte Drittel blieb dann torlos.
Mit dem achten Derbysieg der Saison gegen die Eispiraten Crimmitschau haben die Dresdner auch ihren Play-Off-Platz sicher.
Am Sonntag treten die Eislöwen auf heimischen Eis gegen die Hannover Indians an.

(msc)

Werbung:

 

Verbleibende Spiele der Hauptrunde 2. Eishockey Bundesliga 2010/2011

 

50. Spieltag - Sonntag 27.02.2011

  • Dresdner Eislöwen - Hannover Indians - 16:00 Uhr
  • Lausitzer Füchse - Fischtown Pinguins - 17:00 Uhr
  • Landshut Cannibals - Eispiraten Crimmitschau - 18:00 Uhr
  • Wölfe Freiburg - Starbulls Rosenheim - 18:30 Uhr
  • Heilbronner Falken - ESV Kaufbeuren - 18:30 Uhr
  • Ravensburg Towerstars - Bietigheim Steelers - 18:30 Uhr

51. Spieltag - Freitag 04.03.2011

  • ESV Kaufbeuren - Starbulls Rosenheim - 19:30 Uhr
  • SERC Wild Wings - Heilbronner Falken - 20:00 Uhr
  • Ravensburg Towerstars - Lausitzer Füchse - 20:00 Uhr
  • Dresdner Eislöwen - Fischtown Pinguins - 20:00 Uhr
  • Bietigheim Steelers - Eispiraten Crimmitschau - 20:00 Uhr
  • Hannover Indians - Wölfe Freiburg - 20:00 Uhr

52. Spieltag - Sonntag 06.03.2011

  • Fischtown Pinguins - Hannover Indians - 15:30 Uhr
  • Starbulls Rosenheim - SERC Wild Wings - 18:00 Uhr
  • Landshut Cannibals - Ravensburg Towerstars - 18:00 Uhr
  • Wölfe Freiburg - Dresdner Eislöwen - 18:00 Uhr
  • Heilbronner Falken - Bietigheim Steelers - 18:00 Uhr
  • Lausitzer Füchse - ESV Kaufbeuren - 18:00 Uhr

Nachholspiel vom 28. Spieltag  - Dienstag 01.03.2011

  • Eispiraten Crimmitschau - Hannover Indians - 20:00 Uhr

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen