facebook Twitter Youtube RSS

Leipziger Eislöwen auf dem Weg in die Regionalliga

am . Veröffentlicht in Eishockey

Leipziger Eislöwen auf dem Weg in die RegionalligaLeipzig. Mit einem überzeugenden 6:2 Sieg gegen die Jungen Wilden Dresden  zogen die Leipziger Eislöwen ins Finale um die Sachsenmeisterschaft ein. Im zweiten Spiel der Serie Best of 3 konnten die Leipziger gegen ihre Namensvetter aus Dresden den zweiten Sieg landen.

Nun kommt mit den Wild Boys Chemnitz der Sieger der Vorrunde auf die Eislöwen zu. Gespielt wird wieder Best of 3. Dabei haben die Chemnitzer am Sonntag, dem 09.03.2008 um 18:30 Uhr zuerst Heimrecht. Grund zur Hoffnung auf den Titel gibt die Statistik. Hat man doch Chemnitz schon im Dezember mit 4:1 bezwungen und damit gezeigt, dass gegen den stärksten Sturm der Liga die beste Abwehr steht. Auch in den zurückliegenden Halbfinals kassierte man nur 2 Tore. Chemnitz dagegen schoss in den eigenen Halbfinals ganze 20 Tore. Dafür hauptverantwortlich zeigen sich mit Martin Maskarinec, Pavel Richter und Petr Hrbek 3 Tschechen, die auch in Leipzig schon ihre Visitenkarte hinterlassen haben. Allein Petr Hrbek war dabei an 13 Treffern beteiligt. Hauptaufgabe wird es also sein, diese ehemaligen National-und NHL Spieler  vom Tore schießen abzuhalten. Mit einer überzeugenden Defensivleistung  sollte das Wunder möglich sein und der Traum von der Regionalliga verwirklicht werden können. Ein weiterer Vorteil sollte sein, dass Trainer Ron Gaudet  wohl bei allen Spielen an der Bande stehen kann, was bis Dato immer den Sieg brachte. 
Bemerkenswert ist das die Spieler reine Amateure sind, die 2-3mal die Woche trainieren und ansonsten ihren Jobs und dem Studium nachgehen. Für die Mannschaft wäre es der Größte Erfolg nach dem Sachsenpokalgewinn im letzten Jahr. Auch in dieser Saison steht man wieder im Finale und könnte, wenn alles nach Plan läuft, auch diesen Titel im Anschluss an die Ligafinals noch erringen. Brisant ist dabei, dass der Gegner auch hier Chemnitz heißt. Die Entscheidung wird dann nach 2 Spielen fallen.
Man darf gespannt sein, ob am Ende eine eingeschworene Studententruppe in der Lage ist gestandene Profis zu bezwingen.

Termine:
1. Finale :     09.03.2008     18:30 Uhr in Chemnitz
2. Finale:    15.03.2008     (voraussichtlich) 20 Uhr in Leipzig
3. Finale:    16.03.2008    18:30 Uhr in Chemnitz
Sachsenpokalfinals folgen im Anschluß.

(Nils Böttger) 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.