facebook Twitter Youtube RSS

Maris Kruminsch und die Blue Lions trennen sich

am . Veröffentlicht in Eishockey

Maris KruminschLeipzig. Maris Kruminsch machte sich am gestrigen Freitag auf den Weg nach Essen. Nach einigen Unstimmigkeiten in den letzten Tagen haben die Blue Lions und Maris Kruminsch einvernehmlich beschlossen, die Trennung bekannt zu geben.


Maris geht zurück zum Zweitligisten “Moskitos Essen“. Er war mit einer Förderlizenz nach Leipzig gekommen, um mehr Eiszeiten und somit auch mehr Spielpraxis zu bekommen. Thomas Meyer sagte am Freitag, dass er viel Potential in Maris sehe, aber im laufe der Zeit ein paar zwischenmenschliche Probleme aufgetaucht seien. Die Entscheidung sich von einander zu trennen ist erst nach den Medienberichten getroffen worden, da durch die Berichte und besonders durch das Gerücht über den Weggang, noch mehr Unruhe in das Team und das Training am Donnerstag gebracht wurde.

Maris verließ Leipzig mit einem Lachenden und einem weinenden Auge. "Ich habe in Leipzig auch einige Freunde gewonnen, mit denen ich auch weiter Kontakt halten werde. Natürlich ist es auch schön wieder näher bei der Familie zu sein und mit meinem Bruder zusammen spielen zu können...", so Maris vorm Einstegen in den Zug nach Essen.

Thomas Meyer sagte am Freitagmittag nach dem Weggang von Maris Kruminsch aus Leipzig: “Wir haben uns am Donnerstagnachmittag ausgesprochen und dann einvernehmlich beschlossen uns voneinander zu trennen.“ Und dann ergänzte er: “Wir danken Maris für die Leistung die er in den vergangenen Monaten in Leipzig gebracht hat.“ Im weiteren Gesprächsverlauf kam zum Ausdruck, dass die Blue Lions Maris gern behalten hätten, aber durch die Ereignisse wurden beiden Seiten die Entscheidung aus der Hand genommen.

(rsp)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen