facebook Twitter Youtube RSS

Dresdner Eislöwen durchbrechen in Hannover Auswärtsflaute - 4:0-Sieg bei den Indians

am . Veröffentlicht in Eishockey

Dresdner Eislöwen durchbrechen in Hannover Auswärtsflaute - 4:0-Sieg bei den IndiansHannover. In den letzten Wochen hatte die Dresdner Eislöwen Auswärtsglück ein wenig verlassen, diese unerfreuliche Zeit ist nun hoffentlich überstanden, denn am Freitagabend konnten die Dresdner Eishockeycracks endlich wieder auf fremden Eis einen verdienten Sieg einfahren.



Mehre Akteure der Dresdner waren am Freitagabend verhindert. Laurin Braun, Dominik Bielke und Daniel Weiß sind zur U-20 WM abgestellt. Markus Ziesche ist immer noch verletzt, genau wie Max Schmidle der aufgrund einer Gehirnerschütterung nicht auflaufen kann. Steve Hanusch und Patrick Pohl halfen bei den Eisbären Berlin aus. Da war es gut dass Jari Pietsch und Benjamin Hüfner ins Aufgebot der Dresdner Eislöwen aufrückten.
Vor 3.189 Zuschauern fiel dann nach 15:32 Minuten das erste Tor des für die Sachsen. Sami Kaartinen eröffnete den Torreigen für die Dresdner. Eine Minute später schoss Patrick Jarrett nun das zweite Tor des Abends und es ging mit der verdienten 2:0 Führung für die Dresdner in die Pause.
Nach einer Unterzahl, die die Dresdner Anfang des Mittelabschnittes gut überstanden hatten, waren einige gute Chancen in Partie vergeben. Die Eislöwen wollten das Spiel weiter kontrollieren, doch Mitte des zweiten Drittels erhöhten die Gastgeber noch einmal den Druck. Dann klingelte es in 38. Spielminute erneut im Kasten der Indians. Wieder war es Sami Kaartinen diesmal zum 3:0 einschob.

Im letzten Drittel erspielten sich beide Teams gute Chancen, doch Kellen Briggs klärte die Situationen vor seinem Tor immer mit Bravur. Nach einer Strafe gegen beide Mannschaften in der 58. Minute musste Jason Miller für die Eislöwen und Tobias Stolikowski für die Indians in die Kühlbox. Bei Vier gegen Vier weiter nutzten die Eislöwen die Freiräume dann zum 4:0-Endstand durch Alexej Dmitriev.

Am heutigen Sonntag empfangen die Eislöwen die Steelers aus Bietigheim. Spielbeginn in der Freiberger Arena ist18:00 Uhr in Dresden.

(msc)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen