facebook Twitter Youtube RSS

Dresdner Eislöwen erwarten volles Haus gegen Crimmitschau

am . Veröffentlicht in Eishockey

Dresdner Eislöwen erwarten volles Haus gegen CrimmitschauDresden. In der Landeshauptstadt empfangen die Dresdner Eislöwen am Abend die Eispiraten Crimmitschau. Wie auch schon bei den anderen Derbys wird in der Freiburger Arena ein volles Haus erwartet.

 

 

 

Die Dresdner gehen hoch motiviert ins Wochenende. Die Personalentscheidungen der letzten Woche , wobei die Eislöwen sich entschieden hatten Jason Miller und Stefan Mann mit sofortiger Wirkung vom Trainings- und Spielbetrieb des Eishockey-Bundesligisten freizustellen, sollen sich am heutigen Abend bereits bemerkbar machen.
Für die Eislöwen ist nach den letzten Spielen der weg klar - sie wollen heute Abend die Punkte für sich beanspruchen. “Für uns zählt nur ein Sieg, wir wollen nur gewinnen. Und natürlich wollen wir uns den Fans ordentlich präsentieren. Die Stimmung in der Mannschaft ist gut. In Bremerhaven waren einige Verbesserungen zu beobachten, sowohl spielerisch als auch kämpferisch.", so Steffen Ziesche in diesem Zusammenhang. Coach Thomas Popiesch muss nur noch auf den Nico Pyka verzichten, kann aber am Abend wieder auf René Kramer zurückgreifen der aus Kassel zurück ist und wieder für mehr Stabilität in der Abwehr sorgen soll. Im Sturm ist wieder Daniel Weiß von den Eisbären Berlin dabei.
Der am heutigen Freitag neu verpflichtete Kanadier Jesse Baraniuk kann die Eislöwen-Defensive aber erst in der kommenden Woche verstärken. Der 29-jährige wird Anfang kommender Woche in Dresden erwartet und war zuletzt Kapitän bei den Pensacola Flyers in der Southern Professional Hockey League (SPHL). Auch in Europa konnte Baraniuk bereits ein paar Erfahrungen sammeln, er spielte in der niederländischen Ehrendivison bei den Nijmegen Devils, wo er als Kapitän unter dem deutschen Trainer Frank Gentges gemeinsam mit den Ex-Eislöwen Stefan Kreuzmann und Boris Ackers den Beker Cup holte und mit sechs Toren und 29 Vorlagen (35 Punkte) aus 36 Spielen eine persönliche Bestmarke erzielte.

Spielbeginn der Partie in der Freiberger Arena Dresden ist 20:00 Uhr.

(msc)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen