facebook Twitter Youtube RSS

Sächsische Cheerleader stehen kurz vor dem Saisonhöhepunkt

am . Veröffentlicht in Cheerleading

Sächsische Cheerleader stehen kurz vor dem SaisonhöhepunktLeipzig. Wenn sich am 30.Januar mehr als 300 sächsische Cheerleader in Dresden treffen, dann hat das nur einen Grund: Auf der sächsischen Meisterschaft kämpfen sie um Titel und die Qualifikation für die Deutschen Titelkämpfe.

 

 

 

 

Die Programme sind schon lange fertig, wurden zum Teil auf Vorbereitungswettkämpfen wie dem Geraer Schneeball im November 2010 von den Squads getestet. Jetzt geht es nur noch um den Feinschliff, damit am 30.Januar in Dresden nichts mehr schief geht. Denn dann geht es für die Pearls, Cats oder Princesses um die sächsischen Meistertitel im Cheerleading.
Aus Leipzig schicken auch in diesem Jahr der Cheerleader und Tanzgruppen (CuT) Leipzig e.V. und die Leipzig Lions ihre Sportlerinnen zum Wettstreit in die Landeshauptstadt. Während die Lions, die 2012 bereits ihr 20jähriges Bestehen feiern, schon traditionell die meisten Kategorien besetzen schickt der noch junge CuT Leipzig in diesem Jahr erstmals auch seine Kleinsten, die PeeWee-Squad Kidcats in den Wettkampf. Nach etwa 18 Monaten Aufbauarbeit werden die 5 bis 11jährigen jetzt auch vor einer Jury zeigen können, was sie bei ihren Trainerinnen gelernt haben.
Zu Gast in Sachsen sind auch in diesem Jahr die Teams aus Sachsen-Anhalt, was der Qualität der Veranstaltung sicher zugute kommt. Denn gemeinsam mit den Riesaer Teams vertrat auch der MSV 90 Magdeburg auf den Europameisterschaften 2009 und 2010 die deutschen Farben.

Sächsische Cheerleader stehen kurz vor dem Saisonhöhepunkt

 

Natürlich geht es am Ende um noch mehr als den Titel. Die Sächsische Meisterschaft ist gleichzeitig Qualifikationswettkampf für die deutschen Titelkämpfe im März und April in Riesa, Bremen und Gelsenkirchen.
“Wir dürfen uns sicher wieder auf hochklassige Wettkämpfe freuen“, blickt Ingolf Neumann, Vorsitzender der Cheerleadervereinigung Sachsen, voraus. “Immerhin haben wir einige deutsche und Europameister im Programm.“
Los geht es am Sonntag, dem 30.Januar 2011 um 13 Uhr in der Margon-Arena Dresden.

(rsp)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen