facebook Twitter Youtube RSS

Marco Huck bleibt WBO-Weltmeister im Cruisergewicht

am . Veröffentlicht in Boxen

Marco Huck bleibt WBO-Weltmeister im CruisergewichtBerlin. Am Samstagabend hat Marco Huck seinen WBO-Weltmeistertitel im Cruisergewicht erfolgreich gegen Russen Denis Lebedev mit einem Sieg nach Punkten verteidigt.

 

 

 

 

 

 

Anders als erwartet ging der Kampf zwischen Huck und Lebedev über die volle Distanz von zwölf Runden. Viele Boxexperten hatten im Vorfeld ein Vorzeitiges Ende des Fights zwischen dem WBO-Titelverteidiger und seinem Herausforderer prophezeit.
Lebedev zeigte von beginn der ersten Runde, dass er den Kampf gewinnen will und führte fast über die gesamten zwölf Runden die Regie im Ring. Trotz eines Rippenbruches in der vierten Runde hielt sich Huck aber ebenfalls recht gut. Es fehlten aber die Akzente die einen deutlichen Sieg vermuten ließen. Schlussendlich werteten zwei Punktrichter für einen Sieg von Huck(115 zu 113 Punkte). Ein Ringrichter sah hingegen den Herausforderer Denis Lebedev mit 116 zu 112 Punkten vorn.

 

Ulli Wegner - Chefcoach von Sauerland und Trainer von Marco Huck

 

Hucks Trainer Ulli Wegner sprach im Anschluss an den Kampf von einem glücklichen Sieg seines Schützlings.

 

(msc)

 

Weiteres zum Thema:

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen