facebook Twitter Youtube RSS

Uni-Riesen Leipzig gewinnen Hinrundenabschluss in Frankfurt

am . Veröffentlicht in Basketball

Uni-Riesen Leipzig gewinnen Hinrundenabschluss in FrankfurtLeipzig. Die Uni-Riesen Leipzig haben ihr letztes Hinrundenspiel bei den Fraport Skyliners Juniors mit 84:75 gewonnen und sicherten damit zur Halbzeit der Saison Platz 3 in der 2.Bundesliga ProB Süd.

 

 


Dabei begann das Spiel gar nicht gut für die Gäste aus Leipzig, die schnell mit 7:15 zurück lagen. Der Rückstand wuchs zwischenzeitlich sogar auf zehn Punkte an, als die Leipziger einem 18:28 hinterher liefen. Zum Ende des ersten Viertels musste Uni-Riesen-Coach Martin Scholz beim Spielstand von 20:29 deutliche Worte finden.
Doch zu Beginn des zweiten Viertels waren es noch einmal die Gastgeber, die erfolgreicher agierten, nach zweieinhalb Minuten lagen die Leipziger schon 21:34 zurück. Jetzt wachten die Uni-Riesen auf und kamen im Angriff zu konzentrierteren Aktionen. Die Folge: Zwei Minuten vor der Halbzeitpause schlossen die Uni-Riesen zum 37:39 auf und lagen zur Pause nur noch mit 44:47 zurück.
Im dritten Spielabschnitt blieben die Leipziger ihrer nun gefundenen Linie treu, das Spiel entwickelte sich zunehmend ausgeglichen. Die Zuschauer in Frankfurt sahen in diesem Viertel mehrere Führungswechsel, am Ende des Viertels hatten die Frankfurter aber noch einmal das bessere Ende für sich und führten mit drei Punkten.
Nach zwei gespielten Minuten im letzten Viertel übernahmen die Leipziger durch Christopher Flores mit 66:65 die Führung, die sie nun nicht mehr aus der Hand gaben. Einmal, beim 68:68, gelang den Gastgebern noch der Ausgleich, dann setzten sich die Uni-Riesen zum 76:70 ab und ließen die Frankfurter nicht noch einmal näher als drei Punkte heran. “Im letzten Viertel haben wir auf Zonenverteidigung umgestellt, womit Frankfurt Schwierigkeiten hatte“, erläuterte Martin Scholz die taktische Einstellung im letzten Spielabschnitt. “Und wir haben das diesmal auch besser gemacht als zuvor. Denn sonst verlieren wir in der Zonenverteidigung ein bisschen die Kontrolle über die Rebounds. Das ist diesmal nicht passiert, sondern wir haben am Ende die Rebounds kontrolliert und dadurch das Spiel gemacht.“ Am Ende konnte sich die Leipziger über einen 84:75 Auswärtssieg freuen.
Mit sechs Siegen aus den elf Hinrundenspielen stehen die Uni-Riesen Leipzig weiter auf Platz 3 der Liga, die von den Dresden Titans und Hanau White Wings mit jeweils zehn Siegen angeführt wird. Im Spiel gegen Frankfurt feierte zudem der lange wegen einer Verletzung ausgefallene Magnus Heinrich sein Comeback. Ob sich eine Verletzung von Eric Vierneisel, die er sich in Frankfurt zuzog, wesentlich auf die weitere Saison auswirkt wollen die Teamärzte im Laufe des heutigen Montags feststellen.

Q1 29:20 / Q2 18:24 (47:44) / Q3 16:16 (63:60) / Q4 12:24 (75:84)

Für die Uni-Riesen Leipzig spielten: Flores 14 Punkte/ Rebounds/ 5 Assists, Vierneisel 5/4/1, Heinrich 12/2/0, Schmidt 9/8/2, Macevicius 11/5/1, Tyrna 20/8/1, Spalke 12/5/2, Duku 1/2/0

(ine)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen