facebook Twitter Youtube RSS

Uni-Riesen Leipzig verspielen Sieg gegen Hanau

am . Veröffentlicht in Basketball

Uni-Riesen Leipzig verspielen Sieg gegen HanauLeipzig. Nach einer starken ersten Halbzeit erlebten die Uni-Riesen Leipzig ihre schlechteste und verloren so das Spiel gegen die Hanau White Wings nach einer 41:32-Führung zur Pause noch mit 67:72.

 

 


Die 505 Zuschauer in der Arena Leipzig erlebten zunächst ein furioses erstes Viertel der Gastgeber, die nach fünf Minuten mit 14:6 in Führung lagen. Doch die Uni-Riesen waren hungrig, bauten die Führung weiter aus. Den Schlusspunkt setzte Algirdas Macevicius, der bei auslaufender Spielzeit einen Ballgewinn von Jorge Schmidt zum 26:13 versenkte.
Im zweiten Spielabschnitt bot sich ein ähnliches Bild, die Gastgeber nutzten die Fehler des Gegners um zu punkten und bauten die Führung bis zum 35:20 drei Minuten vor der Halbzeitpause aus. Jetzt erwachten die Hanauer und begannen, in der Abwehr konsequenter zu arbeiten. Die Folge war ein 12:6-Lauf der Gäste zum 41:32-Halbzeitstand. “Wir haben heute die beste Halbzeit gesehen, die wir in dieser Saison gespielt haben“, sagte Uni-Riesen Head Coach Martin Scholz später nach der Partie gegen die Hanau White Wings und musste ergänzen: “Leider ist dieser dann eine der schlechtesten gefolgt.“
Ganze 26 Punkte sollten seine Spieler in der zweiten Halbzeit auf das Scoreboard bringen, Hanau dagegen 40. Hanau gelangte zu einfachen Punkten nach Ballgewinnen, trat deutlich engagierter in der Defensive auf. Zum Ende des dritten Viertels war es dann soweit: Hanau führte erstmals in der Partie und ging mit einer 53:52-Führung in den Schlussabschnitt.
Den Leipzigern gelang es zwar, das Spiel offen zu halten, doch selbst eine zwischenzeitliche 62:59-Führung brachte nicht die nötige Ruhe in das Uni-Riesen-Spiel. Hanau brauchte 30 Sekunden zum Ausgleich, danach häuften sich wieder die Fehler bei den Uni-Riesen, die selbst an der Freiwurflinie nicht souverän waren, so dass die Gäste letztendlich zum 72:67-Auswärtssieg enteilten.
“In der zweiten Halbzeit haben wir das Spielen eingestellt, haben vorn kopflos agiert, haben viel zu lange mit dem Ball gedribbelt“, schimpfte Trainer Scholz nach der vierten Saisonniederlage. “All unsere Fehler, die wir abgestellt haben wollen, sind wieder dazu gekommen.“
Trotz der Niederlage bleiben die Uni-Riesen auf dem dritten Tabellenplatz der 2.Basketball-Bundesliga ProB Süd, liegen aber nun schon sechs Punkte Rückstand zu den beiden führenden Teams aus Dresden und Hanau.
Am kommenden Wochenende spielen die Leipziger dann bei den Fraport Skyliners Juniors, derzeit auf Platz zehn der Liga zu finden.

Q1 26:13/ Q2 15:19 (41:32)/ Q3 11:21 (52:53)/ Q4 15:19 (67:72)

Uni-Riesen Leipzig: Flores 10 Punkte/ 4 Rebounds/ 3 Assists, Vierneisel 18/7/4, Schmidt 9/4/2, Macevicius 6/2/3, Tyrna 14/8/1, Spalke 8/3/1, Krajewski, Duku 2/3/1

(ine)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen