facebook Twitter Youtube RSS

Uni-Riesen Leipzig verlieren Heimspiel in 2.Overtime

am . Veröffentlicht in Basketball

Uni-Riesen Leipzig verlieren Heimspiel in 2.OvertimeLeipzig. Die etwa 500 Zuschauer in der Arena Leipzig erlebten am Samstagnachmittag ein packendes Basketball-Duell der Uni-Riesen Leipzig gegen die Giants aus Nördlingen, in dem die Gastgeber nach der 2.Overtime knapp mit 108:110 unterlagen.

 

 


Spannender könnte ein Spiel zwischen Riesen und Giganten nicht sein. Den Start hatten die Uni-Riesen komplett verschlafen. Schon nach gut fünf Minuten lagen die Leipziger 8:16 zurück, hatten sich im Angriff zu viele Fehlabspiele und –würfe geleistet. Drei Freiwurfpunkte in Folge von Chris Flores und ein Dreipunkt-Wurf durch Jorge Schmidt brachten die Gastgeber dann in nur 60 Sekunden wieder heran, Kwame Duku erzielte wenig später den 16:16-Ausgleich. Die Leipziger bekamen das Spiel jetzt besser in den Griff und führten nach dem ersten Viertel mit 24:22.
Nördlingens Ausgleich zu Beginn des zweiten Spielabschnitts setzten die Uni-Riesen gute Offensivaktionen entgegen und bauten die Führung zum 31:24 aus. Doch Ruhe sollte nicht einkehren, jetzt kämpfte sich Nördlingen nicht nur heran, sondern ging in der siebenten Minute des Viertels mit 34:31 in Führung. Das Spiel blieb spannend, Leipzig konterte, Eric Vierneisel glich zum 34:34 aus und die Uni-Riesen führten zur Halbzeit mit 47:40.
Zunächst sah es im dritten Viertel so aus, als ob die Uni-Riesen jetzt den Sieg nach Hause bringen könnten. Nach Andre Spalkes Freiwurf führten die Uni-Riesen mit 54:44, dreieinhalb Minuten vor dem Spielabschnittsende lagen die Leipziger mit 63:53 vorn. Doch dann folgte eine 3:10-Phase der Leipziger, Nördlingen schloss in den letzten Sekunden des Viertels zum 68:68 auf.
Im letzten Viertel liefen die Uni-Riesen zunächst einem Rückstand hinterher, gingen dann 2:30 Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit durch Spalke mit 84:82 in Führung. Die Gastgeber bauten die Führung zum 87:82 aus, ein Ballverlust Spalkes beim Stand von 87:84 gab dem Gegner die Chance zum Ausgleich, den Nino Valentic mit einem Dreipunktwurf erzielte. Sowohl Flores für die Uni-Riesen als auch Cardell Jamar Mc Farland für Nördlingen trafen die letzten beiden Wurfversuche nicht, so dass die Teams beim Stand von 87:87 in die Verlängerung gingen.
Wieder waren es die Leipziger, die kurz vor Ende der Verlängerung führten, doch Mc Farland konnte acht Sekunden vor Overtime-Ende mit einem Dreier zum 98:98 ausgleichen. Beim Stand von 106:106 nutzte Hagen Hohlfeldt nur einen seiner beiden Freiwürfe, eroberte dafür in der Abwehr den Ball zurück und hatte nun die Chance, aus dem Feld die Vorentscheidung zu erzielen. Doch der Wurf misslang, es blieb beim 107:106 für die Uni-Riesen. Besonders bitter: Die Gäste spielten jetzt in Unterzahl, doch die Uni-Riesen bekamen den Gegner nicht in den Griff. Mc Farland traf zwei Freiwürfe und kurze Zeit später aus dem Feld, die Uni-Riesen lagen 17 Sekunden vor dem Ende der Verlängerung mit 107:110 zurück. Flores gelang noch ein Punkt von der Freiwurflinie, Spalkes letzter Wurfversuch misslang und die Leipziger zogen mit 108:110 den kürzeren in einem hart umkämpften Spiel, in dem die Zuschauer insgesamt 13 Führungswechsel erlebten.
“Wir haben das Spiel mehrfach leichtfertig aus der Hand gegeben und uns mal wieder selbst geschlagen. Wir haben 19 Turnover kassiert und 13 Punkte an der Freiwurflinie liegengelassen. Und wenn man trotzdem zweimal führt in der Verlängerung, dann darf nicht so ein Ende dabei herauskommen“, ärgerte sich Uni-Riesen-Trainer Martin Scholz. “In Überzahl zu spielen ist im Basketball ein viel größerer Vorteil als in anderen Sportarten. Und sowas müssen wir cleverer ausspielen. Die Würfe, die wir in Überzahl ausgespielt haben, waren teilweise schlechter als die, die wir im fünf-gegen-fünf hatten. Das darf nicht passieren.“
Das nächste Heimspiel bestreiten die Uni-Riesen Leipzig am 30.November gegen die Hanau White Wings, zuvor treten sie am 23.November auswärts bei den Dragons Rhöndorf an.

Für die Uni-Riesen Leipzig spielten: Flores 24 Punkte/ 5 Rebounds/ 6 Assists, Vierneisel 22/5/1, Hohlfeld 1/2/0, Schmidt 19/8/1, Macevicius 2/2/1, Tyrna 17/15/0, Spalke 18/3/4, Duku 5/1/1

(ine)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen