facebook Twitter Youtube RSS

DHB trennt sich von Bundestrainer Prokop

am . Veröffentlicht in Handball

DHB trennt sich von Bundestrainer ProkopDortmund/Leipzig. Der Deutsche Handballbund (DHB) hat sich vom Bundestrainer der Männer-Nationalmannschaft, Christian Prokop, getrennt. Die Nachfolge übernimmt der Isländer Alfred Gislason.

 

 

Christian Prokop war seit Juli 2017 Bundestrainer der deutschen Männer-Nationalmannschaft. Allerdings stellte sich der erhoffte Erfolg bei den seitdem gespielten Welt- und Europameisterschaften nicht ein, im Januar 2020 wurde das deutsche Team EM-Fünfter.
“Wir haben diese schwere Entscheidung nach reichlicher Abwägung und einer ganzheitlichen Analyse aus Verantwortung für den deutschen Handball getroffen“, sagte Andreas Michelmann, Präsident des Deutschen Handballbundes. “Bei Christian Prokop bedanken wir uns ausdrücklich für die geleistete Arbeit und insbesondere für das Auftreten unserer Nationalmannschaft bei den letzten Turnieren. Wir sind allerdings auch in der Analyse der Europameisterschaft davon überzeugt, dass wir unsere kurzfristigen Ziele nur mit einem neuen Impuls erreichen können. Alfred Gislason steht aufgrund seiner langjährigen Erfahrung und Erfolge für einen solchen Impuls und bringt frische Energie in die Nationalmannschaft.“
Der 60-jährige Gislason erhält einen Vertrag, der die EHF EURO 2022 in Ungarn und der Slowakei einschließt. Seine Arbeit als Bundestrainer wird er im März in Aschersleben bei einem Lehrgang der Nationalmannschaft aufnehmen. Das erste Länderspiel steht am 13. März ab 18 Uhr gegen die Niederlande auf dem Programm. Erster Höhepunkt wird dann das Olympia-Qualifikationsturnier vom 17. bis zum 19. April in Berlin sein.

(ine)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.