facebook Twitter Youtube RSS

Militärflüge am Flughafen Leipzig - Thema der “SOKO Leipzig“ am Abend

am . Veröffentlicht in TV / Hörfunk

Militärflüge am Flughafen Leipzig - Thema der “SOKO Leipzig“ am AbendLeipzig. Eine Pärchen, er Amerikaner, sitzt in einem Leipziger Innenstadt-Café und plötzlich fällt ein Schuss und die junge Frau ist verletzt. So beginnt die heutige Folge in Spielfilmlänge von “SOKO Leipzig“.

 

 

 

Tanja, so der Name der jungen Frau, wird  ins Krankenhaus eingeliefert, unterdessen flüchtet ihr amerikanischer Freund, nach der ersten polizeilichen Befragung vor einem schwarzen Van. Den Ermittlern wird bald klar, dass Robert gar kein amerikanischer Tourist ist sondern ein GI. Das Fahrzeug führt das Team der “SOKO Leipzig“ auf den Leipziger Airport und zwar in das nach außen abgeschirmte Terminal A, das für amerikanische Truppentransporte von und zu den Kriegsgebieten in Afghanistan genutzt wird.

 

Militärflüge am Flughafen Leipzig - Thema der “SOKO Leipzig“ am Abend

 

Die Ermittler müssen sich mit dem Chef der Military Police im Terminal A, dem Vorsitzenden einer Bürgerinitiative, die sich gegen die militärische Nutzung des Leipziger Flughafens und den damit verbundenen Fluglärm engagiert und vielen Ungereimtheiten beschäftigen.
Alles Weitere am heutigen Freitag (15.01.2010) ab 21:15 im ZDF.


(msc)

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen