facebook Twitter Youtube RSS

1. Straßentheatertage in Leipzig

am . Veröffentlicht in Kultur

Vom 26. bis 28. Juli werden die 1. Straßentheatertage Leipzigs die Innenstadt und das Ufer des  Cospudener Sees in eine Bühne verwandeln. Ins Leben gerufen wurde diese Premiere von der Gruppe Knalltheater, die nach eigenen Angaben neue, unkonventionell komische Theaterformen sucht und am liebsten mit einfachsten Mitteln arbeitet. Beste Vorraussetzungen also fürs Straßentheater.

Als Straßentheater werden Formen des Theaters bezeichnet, die im öffentlichen Raum stattfinden, wie etwa auf Straßen, aber auch auf Plätzen, in öffentlichen Verkehrsmitteln, in Parks, an Häuserfassaden oder auf Bäumen, in Städten wie in Dörfern. Das Straßentheater bietet oft weniger herkömmliche und genau einstudierte Inszenierungen und verlässt sich auf die kreativen Kräfte, die durch Improvisation hervorgerufen werden. Nicht zuletzt dadurch, dass sich die auftretenden Künstler unter freiem Himmel erst einmal Aufmerksamkeit verschaffen müssen, sind viele Inszenierungen sehr spektakulär angelegt, z. B. durch Stelzenläufer, Großobjekte, Musik und akrobatische Elemente. Allerdings gibt es auch Formen des Straßentheaters, die sich (zumindest nicht sofort) als Theateraufführung zu erkennen geben.

weitere Informationen: www.knalltheater.de/ (ssc)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen