facebook Twitter Youtube RSS

NOFV erteilt Spielgenehmigung für Oberliga-Teilnahme von RB Leipzig

am . Veröffentlicht in Fußball

NOFV erteilt Spielgenehmigung für Oberliga-Teilnahme von RB Leipzig Leipzig/Berlin. Wie der NOFV am Samstag mitteilte hat der neu gegründete Fußballverein Rasenballsport Leipzig die Spielgenehmigung für die Herren-Oberliga Süd erhalten.



Der neu gegründete Verein wird von der Firma Red Bull gefördert und hat nun durch den NOFV mit Zustimmung des Sächsischen Fußball-Verband und des SSV Markranstädt die Spielklassenzugehörigkeit in der Oberliga vom SSV Markranstädt übertragen bekommen.
Red Bull ist bereits in Salzburg und New York mit Fußball-Vereinen verbandelt und will RB-Leipzig den Einstieg in den deutschen Fußball nutzen. Mittelfristig sei der Aufstieg in den Profifußball das Ziel der neuen Sponsoren, hieß es.

Die teilnehmenden Vereine in der Herren-Oberliga Süd:
  • SV Schott Jena (Aufsteiger Thüringen)
  • 1. FC Gera 03
  • RasenBallsport Leipzig
  • VfB Germania Halberstadt
  • SC Borea Dresden
  • VfB Auerbach
  • FC Carl Zeiss Jena II
  • SG Dynamo Dresden II (Aufsteiger Sachsen)
  • FSV Budissa Bautzen
  • FSV Zwickau
  • VfB 09 Pößneck
  • FC Rot-Weiß Erfurt II
  • FC Erzgebirge Aue II
  • FC Sachsen Leipzig
  • 1. FC Lokomotive Leipzig

Nach Angaben des NOFV ist die Spielklasseneinteilung der Oberliga vorbehaltlich der endgültigen Entscheidungen des DFB zur Spielklassenzugehörigkeit in der Regionalliga des Spieljahres 2009/2010.


(rsp)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.