Neue Rügenbrücke nach mehreren Glatteis-Unfällen am Mittwochabend gesperrt

Neue Rügenbrücke nach mehreren Glatteis-Unfällen am Mittwochabend gesperrtStralsund/Altefähr. Nach mehreren Glatteis-Unfällen musste die neue Rügenbrücke am Mittwochabend für mehr als zwei Stunden gesperrt werden.

 

 

 


Die einzige Straßen-Verbindung auf die Insel Rügen, die Bundesstraße 96, musste am Mittwochabend gegen 19:40 Uhr gesperrt werden. Auf der neuen Rügenbrücke hatten sich einige Unfälle aufgrund von Glatteis ereignet, an denen mehrere Fahrzeuge beteiligt waren.
Erst gegen 22:10 Uhr konnte die Sperrung wieder aufgehoben werden. Der für die Rügenbrücke zuständige Winterdienst war von der plötzlichen Glatteisbildung anscheinend überrascht worden.

Auch ein Ausweichen über den alten Rügendamm ist nicht möglich, denn dieser ist seit Anfang des Jahres aufgrund von Sanierungsarbeiten gesperrt. Die Arbeiten an der im Jahr 1937 in Betrieb genommenen Verbindung sollen voraussichtlich bis Ende 2011 andauern. Bis zur Fertigstellung der neuen Rügenbrücke im Jahr 2007 war der Rügendamm die einzige Verbindung zwischen Festland und Deutschlands größter Insel.

(msc)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.