facebook Twitter Youtube RSS

Zugbegleiterin der Deutschen Bahn setzt Mädchen in Dunkelheit aus

am . Veröffentlicht in Waterkant

Zugbegleiterin der Deutschen Bahn setzt Mädchen in Dunkelheit ausRostock/Bad Doberan. Bei der momentanen Diskussion um die Gefährdung von Kindern hört sich der Vorfall wie ein sehr schlechter Scherz an, jedoch dürfte dies bei einem Mädchen, was am Montagabend zu Fuß von Parkentin nach Rostock laufen musste, nicht sehr lustig angekommen sein.

Anzeige:


Die Zwölfjährige war mit ihrem Cello von Bad Doberan zur Musikschule in Rostock unterwegs, hatte allerdings Geldbörse und Fahrausweis vergessen. Als die Zugbegleiterin die “Schwarzfahrerin“ bemerkte, verwies sie diese am nächsten Bahnhof aus dem Zug.  
Der Bahnhof des kleinen Örtchen Bartenshagen-Parkentin ist eigentlich nur ein unbesetzter Haltepunkt, dort wurde da kleine Mädchen einfach ausgesetzt.
Mitreisende Fahrgäste hatten noch angeboten den Fahrpreis für das Kind auszulegen, aber auch davon ließ sich die Bahnangestellte nicht beeindrucken. Die Zwölfjährige wurde aus dem Zug geworfen. Das Mädchen begab sich daraufhin in der Dunkelheit zu Fuß nach Hause.

Zugbegleiterin der Deutschen Bahn setzt Mädchen in Dunkelheit aus

Die Bahn zeigte sich erschüttert über die Vorgehensweise ihrer Mitarbeiterin und hat diese vorläufig vom Dienst suspendiert, zudem wolle man sich bei der Mutter und dem Mädchen entschuldigen. Ein Bahnsprecher betonte zudem, dass Minderjährige prinzipiell nicht von der Fahrt ausgeschlossen werden dürfen. Auch sei es unverständlich, warum die Mitarbeiterin nicht die Hilfsangebote der anderen Fahrgäste berücksichtigt habe.

(ssc)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen