facebook Twitter Youtube RSS

Ölhavarie auf der Elbe in Tschechien

am . Veröffentlicht in Sachsen

Ölhavarie auf der Elbe in TschechienDresden. In dem Elbezufluss Homolsky potok hat sich am heutigen Morgen bei Velké Březno in der Nähe von Usti nad Labem ein Unfall ereignet, bei dem etwa 200 Liter Mineralöl in den Fluss gelangten.

 

 

 

 

Teile des Öls sind in der Folge auch in die Elbe gelangt. Der Unfallort befindet sich etwa 30 Kilometer von der Tschechisch-Sächsischen Grenze entfernt. In dem betroffenen Gewässer wurden sofort drei Ölsperren errichtet, eine weitere Ölsperre errichteten die tschechischen Behörden in der Elbe bei Hrensko. Ein Fischsterben wurde nicht beobachtet, derzeit geht das sächsische Umweltministerium nicht von Auswirkungen auf den sächsischen Abschnitt der Elbe aus.
Das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie beobachtet die Gewässergüte der Elbe an der tschechisch-deutschen Grenze in Höhe von Schmilka. Bisher wurden keine Auffälligkeiten registriert, die Beobachtungen werden fortgeführt.

(ine)


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen