Sächsische Polizeikommissarsanwärter legten in Leipzig ihren Diensteid ab

Sächsische Polizeikommissarsanwärter legten in Leipzig Diensteid abLeipzig. Im feierlichen Rahmen des Leipziger Gewandhauses haben am 12. Mai 74 Polizeikommissaranwärter ihren Diensteid abgelegt.

 

 

Die 21 Frauen und 53 Männer werden nun in einem über 3-jährigen Studium für den gehobenen Polizeivollzugsdienst ausgebildet. “Polizist zu sein verlangt viel Persönlichkeit und Eigenschaften wie Umsicht, Belastbarkeit und Kollegialität“, so Sachsens Innenminister Markus Ulbig. “Ich freue mich daher über qualifizierten Nachwuchs für einen attraktiven Beruf mit Zukunft und Perspektive.“
Für den gehobenen Polizeivollzugsdienst gab es für das Jahr 2014 über 1.600 Bewerbungen. Das Bachelor-Studium an der Hochschule der Sächsischen Polizei (FH) erstreckt sich über drei Jahre und beinhaltet sowohl fachtheoretische als auch fachpraktische Inhalte. Für die Polizeikommissaranwärter ist dem Studium dabei ein sechsmonatiges Vorstudium an der Polizeifachschule Leipzig vorgestellt.

(ine)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.