facebook Twitter Youtube RSS

Polizei setzt 5000 Euro Belohnung nach Neonaziangriff in Mittweida aus

am . Veröffentlicht in Polizei Meldungen

Mittweida/Chemnitz. Knapp 4 Wochen nach einem brutalen Neonazi-Übergriff auf eine Jugendliche in Mittweida hofft die Polizei weiter auf die Mithilfe der Bevölkerung. Bisher seien aber kaum Hinweise eingegangen, so ein Polizeisprecher. Die Behörde setzt nun für Hinweise, die zur Aufklärung der Straftat und zur Ermittlung der Täter führen, eine Belohnung von 5000 Euro aus. Damit soll die Mauer des Schweigens endlich gebrochen werden, so ein Sprecher.

Die 17-Jährige war am 03.11.2007 n der Zeit von ca. 18.30 Uhr bis gegen 19.00 Uhr in Mittweida auf der Lauenhainer Straße, in der Nähe des Norma-Marktes von mutmaßlich vier glatzköpfigen Rechtsextremen angegriffen worden, nachdem sie sechsjährigen Spätaussiedlerkind zu Hilfe geeilt, das die Männer angegriffen hatten. Die Täter hätten ihr dann ein Hakenkreuz in die Hüfte geritzt. Nach Aussage der jungen Frau habe es mehrere Zeugen in den umliegenden Häusern gegeben.

Hinweise, die auf Wunsch auch vertraulich behandelt werden, nimmt die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge unter Tel. 0371 387-2319, aber auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.
 

(msu)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.