Zwei Schwerverletzte nach Schlägerei in Leipzig Grünau

Zwei Schwerverletzte nach Schlägerei in Leipzig GrünauLeipzig. In der Nacht des 27. März wurden in Leipzig Grünau zwei Männer schwer verletzt. Sie waren zuvor in eine gewalttätige Auseinandersetzung verwickelt, bei der neben Schlagstöcken auch eine Schusswaffe eingesetzt wurde.

 

 

Gegen 22 Uhr hatte ein Zeuge die Polizei über den Notruf informiert, dass im Innenhof der Häuser zwei reglose Personen liegen. Die Beamten fanden vor Ort einen 47-jährigen und einen 36-jährigen Polen, die beide schwer verletzt zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden mussten. Zwei Komplizen des 47-Jährigen wurden ebenfalls gestellt, ein dritter konnte nicht gefasst werden, die Polizisten konnten aber seine Identität feststellen.
Zuvor hatte nach den Erkenntnissen der Polizei der 47-Jährige bei dem 36-Jährigen geklingelt und diesen aufgefordert, nach unten zu kommen. Jener kam der Aufforderung nach, nahm jedoch, misstrauisch geworden, eine auf ihn registrierte Schreckschusswaffe und einen Baseballschläger mit. Am Hinterausgang des Mehrfamilienhauses wurde er plötzlich von vier Männern, darunter auch der 47-Jährige, attackiert. Sie waren teilweise maskiert und brachten zudem einen Schlagring und Teleskopschlagstöcke zum Einsatz. Der Attackierte setzte sich mittels seines Baseballschlägers zur Wehr und fügte dem 47-Jährigen hierdurch schwere Kopfverletzungen zu. Im Verlauf der Auseinandersetzung wurden ferner Schüsse aus der Schreckschusswaffe abgegeben.
Die Staatsanwaltschaft Leipzig verfügte gegenüber dem 47-Jährigen und dem 36-Jährigen noch in der Nacht Blutentnahmen und die vorläufige Festnahme. Die drei anderen Beteiligten müssen sich zwar ebenfalls strafrechtlich verantworten, blieben aber auf freiem Fuß. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei geführt.

(ine)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.