Flugplatz Böhlen - Ermittlungen zum Brand laufen

Flugplatz Böhlen - Ermittlungen zum Brand laufenBöhlen. Auf dem Flugplatz Böhlen ist in der Nacht von Montag auf Dienstag gegen 2.30 Uhr aus bisher noch unbekannter Ursache ein Hangar abgebrand.


Zum Zeitpunkt des Eintreffens der Polizei brannte die Flugzeughalle bereits in voller Ausdehnung. Im Hangar befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes vier Motorflugzeuge und ein VW Transporter.
Die Feuerwehren aus Borna, Böhlen, Großdeuben und Markkleeberg eilten zum Einsatz, um den Brand zu löschen. Sie konnten aber das Abbrennen der Halle nicht verhindern.
Zur Beweissicherung setzte die Polizei einen Polizeihubschrauber ein, der die Brandstelle aus der Luft dokumentierte. Im Moment dauern die Ermittlungen zur Brandursache noch an.
Der Sachschaden soll etwa 220.000 Euro betragen, davon entfallen ca. 170.000 Euro auf die Flugzeuge und 50 000 € auf den Hangar. Um den Brand und seine Ursachen aufklären zu können, bittet die Polizei Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können sich bei der Kriminalpolizei der Polizeidirektion Westsachsen zu melden. Von besonderer Interesse sind Personen, die den Brandverlauf beobachtet haben oder die Hinweise zur Personen- und Fahrzeugbewegung geben können. Diese Hinweise nimmt die Kripo Westsachsen unter Telefon (0341) 255100 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

(ssc)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.