facebook Twitter Youtube RSS

Rechtsanwalt in Halle niedergeschossen

am . Veröffentlicht in Leipziger Umland

Halle. In  Halle ist ein Rechtsanwalt niedergeschossen und lebensgefährlich verletzt worden. Nach Angaben der Polizei  passierte das Ganze heute Morgen gegen 6:00 Uhr im Flur eines Mehrfamilienhauses in der Adolf-von-Harnack-Straße, in dem das 49-Jährige Opfer wohnt.

Ersten Erkenntnissen zufolge handelt es sich um einen männlichen ca. 25-30 Jahre alten Täter, der nach der Tat mit dem Auto der Marke Opel flüchtete. Kriminalbeamte befragen derzeit die Anwohner in dem gutbürgerlichen Viertel der Saalestadt. Es wurden und werden umfangreiche Spuren gesichert, deren Auswertungen noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Über 20 Beamte sind seit heute Morgen im Einsatz.

Zu den Hintergründen der Tat wurden bisher noch keine Angaben gemacht. Der Rechtsanwalt wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus in Halle gebracht.

(msc) 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.